+
Der Kreistag in Starnberg.

Müllentsorgung

Kreistag beschließt Resolution gegen geplante Wertstofftonne

  • schließen

Landkreis - Der Kreistag hat die Resolution bestätigt, die sich gegen das geplante Wertstoffgesetz wendet.

"Die Einführung der Wertstofftonne wird zum Nachteil der Gebührenzahler durchgesetzt und dient nur der Privatwirtschaft" - AWISTA-Geschäftsführer Peter Wiedemann hat am Montagmorgen im Kreistag noch einmal mit deutlichen Worten vor der Neuregelung der Wertstofferfassung gewarnt. "Sprechen Sie Ihre Parlamentarier an. Wir haben große Schwierigkeiten, im bayrischen Umweltministerium einen Ansprechpartner zu bekommen", bat er die Abgeordneten. Am Freitag soll im Bundesrat eine Initiative des Landes Baden-Würtemberg besprochen werden, die zum Ziel hat, die Gesetzesvorlage zu stoppen.

Erneut sprach sich Dr. Oswald Gasser (FPD) gegen die Resolution aus: "Da sind sowieso alle dagegen, die Betroffenen wissen das. Da müssen wir nicht auch noch eine Resolution, deren Inhalt ich kaum verstehe, beschließen."

Landrat Karl Roth berichtete, dass der Landkreistag dezidiert dazu aufgefordert hatte, dass die Kreistage klar Stellung beziehen.

Gegen die FDP wurde die Resolution vom Kreistag angenommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S 6 und S 8: Sperrungen bis Freitagmittag
Das Wetter meint es nicht gut mit dem Landkreis Starnberg: Sturmtief „Friederike“ trifft den Kreis zwar nicht mit voller Wucht, legte aber so schon beide S-Bahn-Strecken …
S 6 und S 8: Sperrungen bis Freitagmittag
Nach dem Semesterist vor dem Semester
Die Volkshochschule Starnberger See präsentiert im neuen Programmheft Kurse für das Frühjahr und den Sommer.
Nach dem Semesterist vor dem Semester
Von jungen Wilden und alten Hasen
Das Innovationsforum „BIGHub“ will Innovationen im ländlichen Raum stärken und hat nun  einen Wettbewerb ausgelobt.
Von jungen Wilden und alten Hasen
Das interessierte unsere Leser 2017 am meisten
Auch im Jahr 2017 nutzte die Redaktion des Starnberger Merkur wieder die Möglichkeiten, die das Internet bietet, um die Leser möglichst schnell zu informieren. Was dabei …
Das interessierte unsere Leser 2017 am meisten

Kommentare