Da steht’s drauf: Stolz zeigen Tutzings Bürgermeister Stephan Wanner (r.) und Franz Lindemair, Leiter Kommunikation der Deutschen Bahn in Bayern, auf den Namen des Zuges. Foto: schuhbauer-von Jena

Ein ICE namens Tutzing

Tutzing - Die ICE-Zugtaufe Tutzing war nach dem ersten ICE-Empfang im Dezember 2009 schon der zweite festliche Anlass, der auf dem Bahnsteig der See-Gemeinde stattfand.

Franz Lindemair, Leiter Kommunikation der Deutschen Bahn in Bayern, nannte den zu taufenden Zug „einen Botschafter, der die Kunde von Tutzing fortan ins Land tragen und Reisende anlocken wird“. Hinter ihm auf Gleis 3 hatte Lokführer Matthias Lorenz pünktlich um 10 Uhr aus Richtung München den zu diesem Zeitpunkt noch namenlosen Zug der Baureihe 411 einrollen lassen - Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h, Innentemperatur: beträchtlich.

Auch interessant

Kommentare