Das anonym verfasste Plakat gegen Günter Schorn. Foto: svj

Naturschützerstreit um Geothermie

Tutzing - Wegen seiner Haltung zum Geothermie-Projekt in Bernried ist Bund-Naturschutz-Kreisvorsitzender Günter Schorn von einem anonymen Plakatschreiber angegriffen worden. Er habe sich gegen die Generallinie des BN gestellt.

Das Plakat bezeichnete Schorn gestern auf Anfrage als „lächerliche Aktion“. Deutlicher wurde Klaus Hirsch, der Vorsitzende der BN-Ortsgruppe Tutzing: Für ihn ist es eine „Sauerei“, dass auf dem Plakat kein presserechtlich Verantwortlicher genannt wird.

Rückendeckung erhielt Schorn vom Bund Naturschutz Bayern. Thomas Frey sagte auf Anfrage, dass der Bund nicht grundsätzlich gegen die Geothermie sei. Auch im Kreisverband Starnberg, sagte Schorn, sei die Haltung eher pro Geothermie.

Auch interessant

Kommentare