Polizei fordert Streetworker und Runden Tisch gegen Jugendkriminalität

Gilching - Um der Jugendkriminalität in Gilching Herr zu werden, wünschen sich Klaus Frank und Holger Biedermann von der Polizei in Germering einen Runden Tisch und einen Streetworker.

Wenn in Gilching nichts getan werde, seien die Probleme mit jugendlichen Straftätern nicht mehr in den Griff zu bekommen, glaubt Klaus Frank, Polizeichef der Inspektion Germering. Seine Inspektion ist auch für Gilching zuständig.

In Germering gebe es bereits einen Runden Tisch, an dem Polizei, ein Streetworker, Mitarbeiter des Rathauses, der Bürgermeister und ein Jurist teilnehmen. In Gilching sei so ein Runder Tisch ebenfalls nötig. Außerdem brauche es einen Streetworker, der auf die Jugendlichen zugeht. Dieser solle vor allem die Mitläufer von Jugendlichen Straftätern zur Umkehr bewegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verband wertet die aktuellen Tabellen
Die Entscheidung ist gefallen. Seit Mittwoch ist klar, wie es mit dem Tischtennissport in der kommenden Saison weitergeht. Der nationale Verband trifft eine mutige …
Verband wertet die aktuellen Tabellen
Nachzählung bei Kreistagswahl nötig - mit Auswirkungen auf die Sitzverteilung?
Die Stimmzettel der Kreistagswahl müssen neu ausgezählt werden. Das hat der Wahlausschuss so beschlossen. Das Ergebnis könnte Konsequenzen für die Zusammensetzung des …
Nachzählung bei Kreistagswahl nötig - mit Auswirkungen auf die Sitzverteilung?
Drei Jahre Kampf mit Jobcenter und Co.: Absurder Fall von Starnbergerin kommt zum Abschluss
Sie bekam nur 4,25 Euro vom Jobcenter und geriet in große Not: Nach drei Jahren zähen Ringens mit den Behörden hat die Starnbergerin Hildegard Z. nun doch Anspruch auf …
Drei Jahre Kampf mit Jobcenter und Co.: Absurder Fall von Starnbergerin kommt zum Abschluss
Grüne im Kreis Starnberg: „Die Anderen sind jetzt auf uns angewiesen“
83 statt bisher 51 Grüne sitzen nun in den Gremien im Landkreis Starnberg. Für den Landratsposten und Bürgermeisterämter hat es aber nicht ganz gereicht. Damit ist die …
Grüne im Kreis Starnberg: „Die Anderen sind jetzt auf uns angewiesen“

Kommentare