+
Da hockt er, der kleine Flattermann: Die Polizei rettete die Fledermaus aus einer Germeringer Wohnung. 

 Polizeieinsatz

Polizei rettet Fledermaus aus Gardine

Germering - Das war mal ein spezieller Einsatz: In Germering hatte sich eine Fledermaus verflogen. Die Polizei fing den Eindringling. 

Die Beamten der Polizeiinspektion Germering hatten es am Montagabend mit einem ganz besonderen Eindringling zu tun: Eine Fledermaus hatte sich gegen 22.50 Uhr in ein Haus an der Germeringer Pestalozzistraße verirrt. Das kleine Tierchen landete in der Gardine – und sorgte dort für Schrecken bei den Bewohnern, einer 42-jährigen Altenpflegerin und deren Kind.

„Die Wohnungsinhaberin und ihre Tochter trauten sich nicht mehr in das Wohnzimmer, in welchem sich der kleine Blutsauger aufhielt“, erklärt Vize-Inspektionsleiter Andreas Ruch die Gefahrenlage. Zwei herbeigerufene Streifenbeamte schritten gleich unerschrocken zur Tat: „Sie konnten den kleinen nachtaktiven Batman nach kurzer Zeit mit Hilfe eines Kochtopfs und eines Schulhefts vom Wohnzimmervorhang herunter einfangen und vorübergehend in Polizeigewahrsam nehmen“, berichtet Ruch. Anschließend sei der Flattermann außerhalb des Mehrfamilienhauses in den dunklen Germeringer Nachthimmel entlassen worden.

Die Germeringer Polizei verfügt laut Ruch bereits über allerlei praktische Erfahrungen im Umgang mit dem Einfangen von Tieren. Über Schlangen, ein Hausschwein oder entlaufene Schildkröten  ist dabei offensichtlich alles geboten – und vermutlich eine nette Abwechslung. 

hvp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elf Bewerber stehen auf dem Wahlzettel
Elf Kandidaten wurden am Freitagvormittag vom Kreiswahlausschuss als Direktkandidaten für die Bundestagswahlen am 24. September zugelassen.
Elf Bewerber stehen auf dem Wahlzettel
Unbekannter versetzt Bojen am Starnberger See
Ein Unbekannter hat Bojen am Starnberger See Richtung Ufer versetzt. Für die Fische kann das böse Folgen haben.
Unbekannter versetzt Bojen am Starnberger See
Alles gut trotz weniger Gebühren
Der Abfallwirtschaftsverband Starnberg (AWISTA) steht finanziell gut da – trotz der Gebührensenkung vergangenes Jahr.
Alles gut trotz weniger Gebühren
Lehrer pensioniert: Wehmut? Vorfreude!
Sieben Lehrer von Grund- und Mittelschulen des Landkreises wurden in den Ruhestand verabschiedet.
Lehrer pensioniert: Wehmut? Vorfreude!

Kommentare