Postwiese: Streit wegen endgültiger Nutzungsänderung

Gauting - An der Postwiese als neuer Grundschulstandort hat sich im Gemeinderat ein Streit entzündet. Jens Rindermann kritisierte, dass die weitere Nutzung der Fläche für eine Schule endgültig festgeklopft wird

Der Gemeinderat stimmte am Dienstag einer Änderung des Flächennutzungsplans zu. Allerdings hatte zuvor Bürgermeisterin Brigitte Servatius auf Bitten Jens Rindermanns (Grüne) den Satz „auch für die Nachfolgenutzung ist für das Grundstück (Postwiese) Schulnutzung vorgesehen“ streichen lassen.

Zuvor hatten Rindermann und Bärbel Ebner (CSU) die endgültige Nutzungsänderung kritisiert und eine offene Diksussion über die Zukunft der Grundschule gefordert. Bisher gebe es nämlich keinen Beschluss, ob die Gautinger Grundschule in Zukunft auf zwei Standorte verteilt wird, so der Grünen-Sprecher. Zur Diskussion steht seiner Ansicht nach auch die Möglichkeit, die jungen Schüler im ab Herbst 2012 leerstehden Realschulgebäude unterzubringen.

Auf Vorschlag Ebners soll zudem Schulamtsleiter Helmut Leutenbauer in die nächste Sitzung des Gremiums am 28. September eingeladen werden. Er soll über die Folgen einer möglichen Teilung des Sprengels informieren sowie über die Möglichkeit zweier getrennter Schulen mit jeweils eigener Rektorin.

Auch interessant

Kommentare