Durchblickende und umschlossene Leerräume bestimmen die Aussagen der Minimalfiguren von Ulrich Schweiger, die der Künstler derzeit im bosco in Gauting zeigt. foto: jaksch

Raumgestalten von Ulrich Schweiger

Gauting - Die Beziehung zwischen Objekt und Raum: Der Künstler Ulrich Schweiger versucht, mit seinen Raumgestalten dem Wesen Mensch auf den Grund zu gehen.

Einer streckt sich. Einer verbeugt sich.Einer macht Handstand. Einer krümmt sich wie vor Schmerzen. Einer schüttelt sich vor Lachen. Manch einer sieht von links ausgesprochen fröhlich aus, von rechts aber merkwürdig verrenkt und gekrümmt. "Gleichzeitig" heißt die Ausstellung mit Skulpturen von Ulrich Schweiger, die seit Sonntag im Foyer und kleinen Saal im Gautinger bosco zu sehen ist.

Die aus dünnen Metallplatten geschnittenen und gebogenen Figuren, die Schweiger auf hohen, schlanken Podesten präsentiert, sind gleichsam Bewegungsskizzen im Raum. "Gegenstand meiner Arbeit ist nicht der anatomische Mensch, sondern das Wesen Mensch", sagt Schweiger über seine körperlosen Raumgestalten. Ausgehend von einer Zeichnung werden stark vereinfachte, zunächst zweidimensionale Figuren durch wenige Knicke zu Bewegungen in den Raum hinein. Jede Figur steht aber nicht nur für eine einzige Momentaufnahme, vielmehr kann der Betrachter, der sie umrundet, ganze Bewegungsabläufe wahrnehmen - sozusagen "gleichzeitig". Mit diesen Arbeiten bringt Schweiger das grundsätzliche Problem aller plastischen Kunst auf den Punkt, nämlich die Beziehung zwischen Objekt und Raum: Durchblicke und umschlossene Leerräume bestimmen die Aussage einer solchen Minimalfigur wesentlich.

Die kleinformatigen Figuren, die im boschetto eine wundersame und durchaus witzige Tanzformation bilden, haben etwas Spielerisches, Leichtes und Unkompliziertes - nicht zufällig aber auch etwas Philosophisches: Der 1970 geborene Schweiger studierte einige Semester Philosophie, bevor er sich aus dem Wunsch heraus, seine "Gedanken handfest in den Raum zu stellen", der Bildhauerei zuwandte. Das ist ihm mit seinen Raumgestalten gelungen.

Auch interessant

Kommentare