Zum Neujahrsempfang hatte die Gemeinde Wörthsee geladen. Bürgermeister Peter Flach (r.) dankte den Bürgern für ihr ehrenamtliches Engagement. Foto: jaksch

Rückblick auf ein Jahr der Entscheidungen

Wörthsee - „Die Zukunft bringt, was wir der Zukunft bringen“, sagte Bürgermeister Peter Flach am Montag in seiner Ansprache zum Neujahrsempfang der Gemeinde Wörthsee.

Im gut besuchten Rathaus-Sitzungssaal blickte Flach auf das vergangene Jahr zurück und sprach vielen engagierten Gemeindebürgern seinen Dank aus.

Überschattet von der Wirtschaftskrise sei das Jahr 2009 für die Wörthseer von zahlreichen wegweisenden Entscheidungen geprägt worden, erklärte Flach. Doch obwohl die Gemeinden konjunkturbedingt wohl oder übel mit empfindlichen Mindereinnahmen bei der Einkommenssteuer und Einbrüchen bei der Gewerbesteuer rechnen müssen, will der Rathauschef die Hände nicht in den Schoß legen: „Der Gemeinderat hat mit dem Neubau von Grundschule, Hort und Krippe eine weitreichende Entscheidung getroffen.“ Die Investition in zukünftige Generationen sei laut Flach vor allem zu Zeiten, in denen Eltern Beruf und Familie vereinbaren möchten und müssen, eine lohnenswerte Sache: „Wir wollen den Kindern eine gute Chance geben, denn nur dann hat unsere Gesellschaft eine Chance.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt dramatisch, wie jemand durch das Sozialsystem fallen kann.
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
Die Verschuldung des Landkreises wird bis 2023 von 0 auf bis zu 180 Millionen steigen. Das geht aus der Prognose zum Haushalt 2020 hervor, der gestern im Kreisausschuss …
Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Die Anrufe von falschen Polizeibeamten häufen sich. Alleine in den vergangenen zwei Wochen wurden bei der Polizeiinspektion Starnberg mehr 24 Fälle angezeigt. Deshalb …
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen
Erstmals seit fast 20 Jahren steigen ab 2020 die Entsorgungsgebühren im Landkreis Starnberg. Grund sind steigende Kosten insbesondere im Biomüllbereich und geringere …
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen

Kommentare