Sarah Wiesböck neue Strandbad-Pächterin

Feldafing - Die Gemeinde Feldafing hat eine neue Pächterin für ihr Strandbad gefunden. Die 23-jährige Starnbergerin Sarah Wiesböck wird ihren ehemaligen Chef Dieter Preiss beerben.

Der bisherige Feldafinger Strandbad-Pächter Dieter Preiss hatte Mitte 2012 um vorzeitige Auflösung des Vertrages gebeten und als Gründe das „reine Saisongeschäft mit Arbeitsspitzen“ sowie die darunter leidende familiäre Situation angegeben. Der Gemeinderat sondierte seitdem mehr als ein Dutzend Kandidaten - und nun steht fest, wer Preiss beerben soll: Sarah Wiesböck.

Die 23-jährige Starnbergerin ist ausgebildete Hotelfachfrau und arbeitete seit Sommer 2010 als Angestellte von Preiss im Feldafinger Bad. „Es soll traditionell und gut bürgerlich bleiben“, sagt die neue Pächterin. Sarah Wiesböck will zwar an Verbesserungen arbeiten, große bauliche Veränderungen seien wegen der denkmalgeschützten Gebäude der seit 1927 bestehenden Einrichtung jedoch nicht möglich. „Der Badebetrieb wird weiter Priorität haben“, sagt sie. Und genau das sprach für sie, denn: „Wir wollen das Hauptaugenmerk auf den Badebetrieb richten und nicht Gastronomie mit bisserl Badebetrieb haben“, so Feldafings Geschäftsleiter Sebastian Ostenrieder.

Diese Woche wird es noch eine Begehung geben. Dann sollen auch die Verträge unterschrieben werden. In drei Wochen möchte Sarah Wiesböck starten. „Wir haben den 1. Februar anvisiert“, sagt sie. Schließlich beginnt im März die Sommersaison.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommunalwahl 2020 im Landkreis Starnberg: Hier müssen die Bürgermeister-Kandidaten in die Stichwahl
Die Bürgermeisterwahl 2020 im Landkreis Starnberg wird spannend. Hier finden Sie einen Überblick über Gemeinden und Kandidaten bei der Kommunalwahl.
Kommunalwahl 2020 im Landkreis Starnberg: Hier müssen die Bürgermeister-Kandidaten in die Stichwahl
Mundschutz-Not und Reservetruppen: So ist die Lage in den Pflegeheimen
Pflegekräfte im Landkreis Starnberg kommen mit den besonderen Bedingungen in Corona-Zeiten bisher relativ gut zurecht. Sorgen bereitet aber vor allem die Knappheit der …
Mundschutz-Not und Reservetruppen: So ist die Lage in den Pflegeheimen
Hilfe für die Ärmsten der Armen
Die Tafeln im Landkreis sind wegen der Corona-Krise geschlossen. Das trifft die Kunden der Lebensmittelausgaben besonders hart. Viele Tafeln haben daher ein Notprogramm …
Hilfe für die Ärmsten der Armen
„Unternehmen gegen das Virus“: Gemeinsame Aktion im Kreis Starnberg
Das öffentliche Leben im Landkreis Starnberg steht faktisch still – das wirtschaftliche nicht. Eine Aktion von Wirtschaftsvertretern und Starnberger Merkur fördert …
„Unternehmen gegen das Virus“: Gemeinsame Aktion im Kreis Starnberg

Kommentare