Schaden angeschaut und abgehauen

Weßling - Ein unbekannter Autofahrer ist einfach abgehauen, nachdem er mit seinem Pkw in Weßling auf ein anderes Auto aufgefahren war. Zuvor hatte er sich den Schaden noch angeschaut.

Damit hatte der Taxifahrer nicht gerechnet: Am Montag musste er um 11.10 Uhr mit seinem Fahrzeug in Weßling vor dem Café am See verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender Autofahrer bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Pkw auf das Taxi auf. Beide Fahrer stiegen aus und besichtigten den Schaden. Als aber der Taxifahrer zu seinem Fahrzeug zurückging, um seine Papiere zu holen, sprang der Unfallverursacher in sein Auto und fuhr davon. Laut Polizei handelte es sich um einen dunklen Wagen älteren Baujahrs. Zumindest Scheinwerfer und Kühlergrill seien beschädigt worden. Das Kennzeichen begann möglicherweise mit PD oder PB. Eventuell könnte es sich auch um ein ausländisches Kennzeichen gehandelt haben. Gesamtschaden: etwa 4000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Herrsching unter (0 81 52) 9 30 20 entgegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Golf-Urlauber bringen Tourismusrekord
Der Tourismus im Landkreis Starnberg hat im Jahr 2019 alle Rekorde gebrochen. Erstmals wurden deutlich mehr als eine Million Übernachtungen verzeichnet. Die …
Golf-Urlauber bringen Tourismusrekord
Verwüstungen im Landkreis: „Sabine“ und ihre Folgen für die Wälder
Sturmtief „Sabine“ hat auch in den Wäldern gewütet. Zwar verursachte er im Vergleich zu anderen Stürmen weniger Schaden, dennoch wird das Aufräumen für Förster und …
Verwüstungen im Landkreis: „Sabine“ und ihre Folgen für die Wälder
Falsche Polizisten und ihre heimtückischen Maschen: Gautingerin überlässt Fremden Gold und Diamanten
Falsche Polizisten treiben ihr Unwesen im Landkreis, dieser Tage besonders häufig und erfolgreich: Drei ältere Frauen aus Gauting und Starnberg wurden innerhalb von …
Falsche Polizisten und ihre heimtückischen Maschen: Gautingerin überlässt Fremden Gold und Diamanten
Trotz weiterer Coronavirus-Fälle: Webasto öffnet wieder - enorme Umsatzeinbußen
Wegen der Coronavirus-Fälle hatte der Autozulieferer Webasto seine Zentrale in Stockdorf geschlossen. Nach zwei Wochen öffnet sie am Dienstag wieder. Auf dem Weg …
Trotz weiterer Coronavirus-Fälle: Webasto öffnet wieder - enorme Umsatzeinbußen

Kommentare