Schlosscafé: Die Rettung für den Sommer?

Gauting - Der Verein "Freunde des Schlosscafé" hofft, dass in einem provisorischen Holzbau neben der Remise eine Café betrieben werden kann. Um dies zu ermöglichen, wollen sie sogar in die eigene Tasche greifen.

Ein Provisorium könnte das Café über den Sommer retten, so lange es nicht in die Remise einziehen kann. Architekt Christian Hadlich von der Initiative stellte Kreisbaumeister Christian Kühnel am Freitag sein Modell vor. Und Kühnel war nicht abgeneigt.

An der Nordseite der Remise im Gautinger Schlosspark soll ein kleiner Holzbau errichtet werden. In diesen könnte das Schlosscafé befristet auf ein Jahr einziehen. Eine Entscheidung gibt es aber noch nicht, erst muss die Gemeinde die Plänen absegnen. Wenn alle Beteiligten dem Provisorium zustimmen, wäre ein provisorisch aufgestellter Holzpavillon eine Möglichkeit, die Zeit ohne Gastronomie im Schlosspark zu überbrücken, bestätigt Kühnel.

Auch eine provisorische Lösung kostet aber auch wieder Geld. Der Verein geht davon aus, dass sich die Gemeinde das nicht leisten kann. Deswegen wollen die Mitglieder des Schlosscafé-Vereins für die gewünschte Zwischenlösung in die eigene Tasche greifen, kündigte deren Sprecher Jürgen Schade an.

Auch interessant

Kommentare