+
Nur mit Feuerpatschen und viel Wasser gelang es den Löschmannschaften am Dienstagnachmittag, die Flammen im Wald bei Drößling zu stoppen.

Schon wieder ein Waldbrand

Drößling - Stress für die Feuerwehren: Zum zweiten Mal binnen weniger Tage brannte ein Waldstück im Landkreis Starnberg.

Gegen 16 Uhr stieg eine Rauchwolke über dem Wald zwischen Drößling und Perchting auf - direkt an der Straße war trockenes Gras in Brand geraten. Die Flammen breiteten sich rasend schnell in den Wald aus und konnten von der Feuerwehr nur durch Abholzen kleiner Bäume und mit Feuerpatschen gestoppt werden. Schätzungsweise wurden mehr als 2000 Quadratmeter ein Raub der Flammen. Mehrere Feuerwehren, darunter Perchting, Frieding und Drößling, waren im Einsatz.

Das staubtrockene Gras fängt schnell Feuer. In diesem Fall ist eine brennende Zigarettenkippe als Auslöser denkbar - der Brand entstand direkt an der Straße. Über die Schadenshöhe lagen am Abend noch keine Angaben vor.

Es war aber nicht der einzige Brand an diesem Tag. Am Nachmittag hatte es bereits in Steinebach einen Flächenbrand gegeben. (ike)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wildschweine: Bauern unzufrieden mit Bekämpfung
Die Landwirte im Landkreis Starnberg fordern weiter eine verstärkte Bejagung der Wildschweine. Die Schäden würden zunehmen.
Wildschweine: Bauern unzufrieden mit Bekämpfung
Lernen von anderen mit anderen
Den Start wollte Landrat Karl Roth auf keinen Fall verpassen, darum betonte er ausdrücklich, wie gern er zur Auftaktveranstaltung der aktuellen Azubi-Akademie im …
Lernen von anderen mit anderen
Landkreis zahlt für Verhütung
Der Landkreis richtet einen Fonds für Verhütungsmittel ein. Bestimmte Mittel aber sind nicht enthalten.
Landkreis zahlt für Verhütung
EOS: Grüne fordern Überprüfung
Die Kraillinger Gemeinderatsfraktion der Grünen sieht die Bebauung des ehemaligen KIM-Sportplatzes weiter kritisch und verlangt in einem Schreiben an die Obere …
EOS: Grüne fordern Überprüfung

Kommentare