Kreisjugendring

Ski- und Schneetag auf der Christlum

Starnberg - Auf in den Schnee: Der Kreisjugendring Starnberg organisiert für den 11. Februar einen Ski- und Schneetag.

Das hört sich nach einem perfekten Skitag an: Der Kreisjugendring Starnberg organisiert für Samstag, 11. Februar, einen Ausflug zur Christlum in Achenkirch für Starnberger Familien. Es gibt Skikarten zu einem vergünstigten Preis (35 Euro für Erwachsene, 16 Euro für Kinder bis 16 Jahre), eine Kinderbetreuung und sogar Skikurse dank der Unterstützung der Trainer des TSV Perchting. Wer nicht skifahren will, kann den Busausflug zum Achensee zum Schlittenfahren oder Wandern in der Winterlandschaft nutzen. 

Der Kreisjugendring organisiert eine günstige Brotzeit zum Mittagessen, ein Skirennen und sogar bei Bedarf eine Ausrüstung. „Das wird ein bezahlbarer Wintertag für die ganze Familie, an dem jeder seinen Spaß haben wird“, sagt Ralph Stößlein vom Kreisjugendring. Anmeldung unter www.kjr-sta.de

Rubriklistenbild: © PantherMedia / dell640

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Golf-Urlauber bringen Tourismusrekord
Der Tourismus im Landkreis Starnberg hat im Jahr 2019 alle Rekorde gebrochen. Erstmals wurden deutlich mehr als eine Million Übernachtungen verzeichnet. Die …
Golf-Urlauber bringen Tourismusrekord
Verwüstungen im Landkreis: „Sabine“ und ihre Folgen für die Wälder
Sturmtief „Sabine“ hat auch in den Wäldern gewütet. Zwar verursachte er im Vergleich zu anderen Stürmen weniger Schaden, dennoch wird das Aufräumen für Förster und …
Verwüstungen im Landkreis: „Sabine“ und ihre Folgen für die Wälder
Falsche Polizisten und ihre heimtückischen Maschen: Gautingerin überlässt Fremden Gold und Diamanten
Falsche Polizisten treiben ihr Unwesen im Landkreis, dieser Tage besonders häufig und erfolgreich: Drei ältere Frauen aus Gauting und Starnberg wurden innerhalb von …
Falsche Polizisten und ihre heimtückischen Maschen: Gautingerin überlässt Fremden Gold und Diamanten
Trotz weiterer Coronavirus-Fälle: Webasto öffnet wieder - enorme Umsatzeinbußen
Wegen der Coronavirus-Fälle hatte der Autozulieferer Webasto seine Zentrale in Stockdorf geschlossen. Nach zwei Wochen öffnet sie am Dienstag wieder. Auf dem Weg …
Trotz weiterer Coronavirus-Fälle: Webasto öffnet wieder - enorme Umsatzeinbußen

Kommentare