Unter Null: Szene aus dem Bergfilm. foto:fkn

Auf den Spuren der runden Steine

Seefeld - Die Vierseenland-Sektion des Deutschen Alpenvereins zeigt Bergfilme von Jürgen Schafroth.

Jürgen Schafroth ist von Kindesbeinen an mit seinen Eltern Bergsteigen gegangen und hat dadurch für diesen Sport eine wahre Leidenschaft entwickelt. Seit 30 Jahren betreibt der 45-Jährige nun das Klettern in allen seinen Variationen. „das Bergsteigen gefällt mir auch in allen anderen Bereichen: Ob im Fels oder Eis, auf Skitouren oder auch im Winter in kombinierten Routen“, sagt der 45-Jährige Abenteurer aus dem Allgäu.

Als langjähSriger Helfer von Gerhard Baur, einem der rennomiertesten Bergfilmer der Welt, hegte Schafroth irgendwann den Traum, eigene Filmprojekte zu verwirklichen. Nachdem die Allgäuer Alpen direkt vor seiner Haustüre liegen, hielt der Abenteurer dort die Augen offen und startete sein Filmdebüt. Unter anderem entstanden dabei die Filme „Auf den Spuren der runden Steine“ und „Unter Null“.

Beide Filme zeigt die Sektion Vierseenland des Deutschen Alpenvereins innerhalb ihrer aktuellen Vortragsreihe. Der Allgäu-Filmabend findet am heutigen Donnerstag ab 20 Uhr im Pfarrzentrum Peter und Paul in Seefeld statt. Der Bergfilmer Jürgen Schafroth wird auch zugegen sein. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
Die Verschuldung des Landkreises wird bis 2023 von 0 auf bis zu 180 Millionen steigen. Das geht aus der Prognose zum Haushalt 2020 hervor, der gestern im Kreisausschuss …
Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Die Anrufe von falschen Polizeibeamten häufen sich. Alleine in den vergangenen zwei Wochen wurden bei der Polizeiinspektion Starnberg mehr 24 Fälle angezeigt. Deshalb …
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen
Erstmals seit fast 20 Jahren steigen ab 2020 die Entsorgungsgebühren im Landkreis Starnberg. Grund sind steigende Kosten insbesondere im Biomüllbereich und geringere …
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen

Kommentare