Stadler ist Morlock, Morlock ist Stadler

Andechs - Der Andechser Albert Stadler ist wahrscheinlich der größte Cluberer im Raum Oberbayern. Seit seiner Schulzeit verehrt er insbesondere Max Morlock, den Spieler des 1.FC Nürnberg, der 1954 im WM-Finale den Anschlusstreffer schaffte. Seitdem ist Stadler selbst "Morlock", denn so wird er seit dieser Zeit genannt. Als die Nürnberger in diesem Fühjahr Pokalsieger wurden, legte der Erlinger Morlock das Gelübde ab, eine Votivkerze zu spenden. Am Sonntag war es soweit.

Überredet worden war Stadler vor dem Pokalfinale in diesem Frühjahr vom Andechser Abt Johannes Eckert. Denn freilich wissen auch die Benediktiner in Andechs von der Fußball-Leidenschaft Stadlers und davon, dass er Fan vom 1.FC Nürnberg ist. 20 Jahre hatte er selbst beim TSV Erling-Andechs gekickt, hat versucht es seinem Vorbild, dem Mittelfeldspieler Max Morlock, gleich zu tun. Bis heute ist er dem Verein verbunden und sitzt im Vorstand. Der Abt also nahm Stadler das Gelübde ab, im Falle eines Club-Sieges die Kerze zu spenden. Die Cluberer schafften den Pokalsieg. Und am Sonntag löste "Morlock" sein Versprechen ein. Abt Johannes erwies ihm dabei die Ehre, die Votivkerze in der Wallfahrtskirche in Andechs zu weihen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wird Klinik Höhenriedzum Hilfskrankenhaus?
Die Corona-Krise ändert nicht nur den Alltag der Bevölkerung, insbesondere Kliniken sehen sich mit ganz neuen Herausforderungen konfrontiert. Daher könnte Klinik …
Wird Klinik Höhenriedzum Hilfskrankenhaus?
Wertstoffhöfe bleiben geschlossen –AWISTA-Bitte an die Bürger
Der AWISTA hat die Kompostieranlage in Hadorf seit einigen Tagen wieder für die Anlieferung von Grüngut geöffnet – allerdings nur für Unternehmen. Zu den bekannten …
Wertstoffhöfe bleiben geschlossen –AWISTA-Bitte an die Bürger
Bilanz der Schule daheim: „Besser als nichts“
Drei Wochen lang mussten die Schüler im Landkreis nun bereits zu Hause lernen. Nun haben sie Ferien. Wie hat aber das Lernen daheim geklappt? Und wie geht es weiter?
Bilanz der Schule daheim: „Besser als nichts“
Leere Kassen durch Corona-Krise
Drohen den Gemeinden durch die Corona-Krise so hohe Ausfälle, dass sie ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können? Die Bürgermeister befürchten das und fordern Nachlässe …
Leere Kassen durch Corona-Krise

Kommentare