+
Vor 200 Jahren machte die „Draisine“ von Karl Freiherr von Drais den Anfang für das heutige Fahrrad. Für das Stadtradeln 2017 dient das Bild als Symbolfoto.

Stadtradeln im Landkreis Starnberg

Auf zum Kilometer-Sammeln!

  • schließen

In drei Wochen geht‘s los: Das Stadtradeln 2017 im Landkreis Starnberg läuft vom 25. Juni bis 15. Juli. Wer mitmachen will, muss vorher mehr tun als sein Radl checken.

Landkreis – Drei Wochen lang sollen Landkreis-Bürger radeln, was das Zeug hält. Bei der bundesweiten Aktion Stadtradeln möchte der Landkreis auch heuer wieder gut abschneiden. Von 25. Juni bis 15. Juli treten Bürger für ihr Team in die Pedale, die gefahrenen Kilometer werden addiert. Mitmachen können alle, die im Landkreis Starnberg arbeiten, zur Schule gehen oder einem Verein angehören, wie das Landratsamt mitteilt. Die Teilnahme ist kostenlos. Das Sammeln der Kilometer kann online oder über Flyer dokumentiert werden.

„Mit neuem Schwung“ lautet das Motto der Aktion. Alle 14 Landkreis-Gemeinden nehmen daran teil. Zu schlagen gilt es 604 000 Radkilometer, die 4300 Landkreisbürger im Vorjahr schafften. Damit landete Starnberg in der bundesweiten Wertung auf dem achten Platz. Mehr Informationen gibt es unter www.stadtradeln.de oder (0 81 51) 77 37 73.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit 104 Schritten pro Minute durch München
Der Landkreis Starnberg ist auch heuer wieder bestens beim traditionellen Wiesnumzug in München vertreten. Wer dieses Mal eingeladen wurde, lesen Sie hier:
Mit 104 Schritten pro Minute durch München
Furcht vor Schadprogrammen: Landkreis warnt vor E-Mails
Der Landkreis Starnberg warnt vor E-Mails, in denen der Eindruck erweckt wird, sie stammten aus dem Starnberger Landratsamt. Es ist das erste Mal, dass sich der Kreis zu …
Furcht vor Schadprogrammen: Landkreis warnt vor E-Mails
Weiter Sturmböen im Fünfseenland möglich
Einige kräftige Böen lies Sturm „Sebastian“ am Mittwoch übers Fünfseenland fegen - und brachte Boote zum Kentern und Bäume zum Umstürzen. Heute bleibt es stürmisch.
Weiter Sturmböen im Fünfseenland möglich

Kommentare