Stadträte bleiben Starnbergs Herz treu

Starnberg - Vielleicht klappt es ja diesmal: Der Starnberger Bauausschuss setzt trotz 1,3 Millionen Kosten die Planungen für die Umgestaltung des Kirchplatzes fort. Der Streit darum geht allerdings auch weiter.

Einig sind sich die Stadträte in einem Punkt: "Der Kirchplatz ist das Herz Starnbergs." Danach lässt die Einigkeit allerdings schon nach. Walter Jann (BLS/WPS) scheiterte bei der jüngsten Sitzung mit einem Antrag, die rund 1,3 Millionen teuere erste Phase der Umgestaltung auf Eis zu legen. Auch andere Bauausschussmitglieder hielten die Planungen zum jetzigen Zeitpunkt für unnötig. Gerade mit Blick auf die Finanzkrise müssten für die Stadt „ganz andere Dinge Priorität haben“.

Die Befürworter der Umgestaltung des von Einheimischen und Besuchern als kalt und leer wahrgenommenen Platzes dagegen wollen endlich Fortschritte sehen. CSU-Fraktionschef Ludwig Jägerhuber. „Dann hätten wir auch schon vor der Kommunalwahl sagen können, dass wir es eigentlich gar nicht umsetzen wollen. Jetzt kommt uns die Krise gerade recht.“ Er appellierte an den Mut der Kollegen: „Wir planen nur immer und setzen nichts um.“

Die Mehrheit schloss sich Jägerhuber an - auch, weil die Stadt für einen Architektenwettbewerb bereits rund 130 000 Euro ausgegeben hat, die im Falle eines Stopps natürlich umsonst ausgegeben worden wären. Mit deutlicher Mehrheit entschied sich der Stadtrat, vom Wettbewerbssieger ein Komplettangebot erstellen zu lassen und den Auftrag für nötige Vorplanungen zu erteilen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-Meter-Graffiti: Tankstellen-Eigentümer setzt Belohnung auf Täter aus
Die Fassade war gerade erst renoviert worden: Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres verunstaltet ein großes Graffiti die Gilchinger Tankstelle „Allguth“. Die Eigentümer …
15-Meter-Graffiti: Tankstellen-Eigentümer setzt Belohnung auf Täter aus
Hilfsangebot für Frauen: „Gewalt kommt nicht in die Tüte“
„Gewalt kommt nicht in die Tüte“ ist der Titel einer Aktion, die Landkreis, der Verein Frauen helfen Frauen, die Gleichstellungsstelle und die Bäcker-Innung zum Tag der …
Hilfsangebot für Frauen: „Gewalt kommt nicht in die Tüte“
Der Nachwuchs macht Kino
Das Fünf-Seen-Kinderfilmfest startet am kommenden Mittwoch, 20. November. Zu sehen sind deutsche und internationale Filme.
Der Nachwuchs macht Kino
Kreistagswahl: Gilchinger dominieren Freie-Wähler-Liste, Frauen sind schwer zu finden
Elf Gilchinger, neun Starnberger, ein Drittel Frauen, vier aktuelle Bürgermeister, mehrere Bürgermeisterkandidaten: Die Freien Wähler warten mit einer gut besetzten …
Kreistagswahl: Gilchinger dominieren Freie-Wähler-Liste, Frauen sind schwer zu finden

Kommentare