Streit um Straße geht weiter

Starnberg - Warten auf Westtangente oder doch auf den Tunnel? Teile des Stadtrates und die Regierung von Oberbayern sind uneins über die Zuständigkeit für die Söckinger Straße in Starnberg. Die Stadträte wollen sie so schnell wie möglich haben.

Die Söckinger Straße ist derzeit eine Staatsstraße, für die andere Regelungen vor allem hinsichtlich der Verkehrsberuhigung gelten als für die Straßen der Stadt Starnberg. Die Stadt will die Söckinger Straße möglichst bald in ihre Zuständigkeit übernehmen - ein Ansinnen, dass normalerweise von Kommunen strikt gemieden wird, weil damit die Kosten verbunden sind. Um den Anwohnern einen Teil der Belastung zu nehmen, will die Stadt die Straße haben.

Und das möglichst schon, wenn die Westtangente - oder offiziell: Westumfahrung - fertiggestellt ist. Doch das will die Regierung von Oberbayern nicht, die die Straße erst abgeben will, wenn der Tunnel fertig ist. Darüber hat der Stadtrat schon debattiert, heute geht es im Bauausschuss weiter. Das Ziel einer möglichst schnellen Übernahme will die Stadt weiter verfolgen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
Die Verschuldung des Landkreises wird bis 2023 von 0 auf bis zu 180 Millionen steigen. Das geht aus der Prognose zum Haushalt 2020 hervor, der gestern im Kreisausschuss …
Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Die Anrufe von falschen Polizeibeamten häufen sich. Alleine in den vergangenen zwei Wochen wurden bei der Polizeiinspektion Starnberg mehr 24 Fälle angezeigt. Deshalb …
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen
Erstmals seit fast 20 Jahren steigen ab 2020 die Entsorgungsgebühren im Landkreis Starnberg. Grund sind steigende Kosten insbesondere im Biomüllbereich und geringere …
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen

Kommentare