Die Polizei fahndet nach einem unbekannten Tierquäler.

Unbekannter lässt 50 Fische verenden

Starnberg - Sacbeschädigung, Hausfriedensbruch, Tierquälerei: Die Starnberger Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der 50 Fische hat verenden lassen.

Der Unbekannte hatte sich in der Nacht zum Donnerstag unberechtigt Zugang zum Gelände des Institutes für Fischerei an der Weilheimer Straße in Starnberg verschafft. Er entfernte die Heringe eines Vogelschutznetzes, das über ein Fischbecken gespannt war. Das Netz fiel ins Becken, etwa 50 Fische verhedderten sich darin und verendeten.

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung des Vorfalls. Sie nimmt sachdienliche Hinweise unter Telefon (0 81 51) 36 40 entgegen.

Auch interessant

Kommentare