Die Kinder der COV genießen in Dießen einen besonderen Musikunterricht. Festabende und Feiern werden natürlich ebenfalls musikalisch gestaltet. Foto: Robert

Unterricht nach Noten

Dießen - Die Carl-Orff-Volksschule in Dießen darf sich seit Beginn dieses Jahres Musik-Hauptschule nennen. Von allen rund 800 Hauptschulen, zählt die Dießener Einrichtung damit zu den wenigen acht.

„Wir sind sehr stolz, dass wir diesen Titel tragen dürfen; Es ist nicht nur für den Ort, es ist für den Landkreis und die gesamte Region eine Auszeichnung und ein besonderes Angebot“, so Rektor Michael Bauer. Für den Schulleiter ist dies auch die Bestätigung, dass die Schule seit Jahren mit ihrem musikpädagogischen Konzept auf dem richtigen Weg ist. Erweiterter Musikunterricht in der Grundschule (derzeit sind es sechs Klassen mit zusätzlichen Wochenstunden Musik), Bläserklassen, Chor und Percussiongruppen, Projekttage für Musik – die Kinder nehmen die Angebote gerne an.

Eine Musik-Hauptschule soll jedoch nicht nur die Schüler fördern, sondern sich auch aktiv an der Lehrerbildung beteiligen. Auch in diesem Bereich ist die Dießener Volkschule bereits seit Jahren engagiert, bietet sie etwa regelmäßig in den Osterferien unter dem Motto „Musik und Bewegung“ Carl-Orff-Fortbildungskurse für das Lehrerkollegium an. Immer wieder besuchen auch Lehrer oder Lehramtsanwärter die Dießener Einrichtung für einzelne Seminartage, die dann auch von Dießener Lehrern geleitet werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
Die Verschuldung des Landkreises wird bis 2023 von 0 auf bis zu 180 Millionen steigen. Das geht aus der Prognose zum Haushalt 2020 hervor, der gestern im Kreisausschuss …
Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Die Anrufe von falschen Polizeibeamten häufen sich. Alleine in den vergangenen zwei Wochen wurden bei der Polizeiinspektion Starnberg mehr 24 Fälle angezeigt. Deshalb …
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen
Erstmals seit fast 20 Jahren steigen ab 2020 die Entsorgungsgebühren im Landkreis Starnberg. Grund sind steigende Kosten insbesondere im Biomüllbereich und geringere …
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen

Kommentare