Weßlings Befürchtungen sind laut Trinkl unbegründet

Krailling/Unterbrunn/Weßling - Kommt eine Holzrecycling-Anlage nach Unterbrunn, fahren noch mehr Schwerlaster durch Weßling, befürchten dortige Gemeinderäte. Doch Baldur Trinkl meint, diese Angst sei unbegründet.

Baldur Trinkl hat bereits eine Kiesgrube in Unterbrunn und eine Bauschuttaufbereitungsanlage auf Weßlinger Flur. Sobald in Unterbrunn kein Kies mehr zu holen ist, will er mit seiner Weßlinger Anlage in die Grube umziehen. Doch das ist Zukunftsmusik. Derzeit plant er eine Holzrecycling-Anlage in Unterbrunn.

Gautings Bauausschuss hat Trinkls Vorhaben bereits abgesegnet und beschlossen, den Flächennutzungsplan zu ändern sowie ein Bebauungsplanverfahren einzuleiten, um weitere Entwicklungen auf dem Gelände in Unterbrunn zu ermöglichen. Doch die entsprechenden Entwürfe aus Gauting lehnte der Weßlinger Bauausschuss Anfang August ab. Die dortigen Räte fürchteten den Schwerlastverkehr.

Trinkl sieht seine Pläne dadurch noch nicht gefährdet. Ihn verwundert die Weßlinger Reaktion auch nicht. Er bleibt gelassen. Seine Laster würden zu 95 Prozent über Unterbrunn fahren, also könne er gerne Fahrrouten mit Weßling vertraglich vereinbaren. Das hatten die Weßlinger verlangt.

Das Weßlings Absage etwas damit zu tun haben könnte, dass der Gemeinde künftig Gewerbesteuer verloren geht, verneint Trinkl. "Das ist eine reine Vermutung", sagt er.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Krise: Patienten dürfen sie nicht besuchen, und die Kassen zahlen keinen Ausgleich
Manche Ergotherapeutin sind trotz Ausgangsbeschränkungen für ihre Patienten da. Doch die bleiben aus. Und mit ihnen auch das Geld.
Corona-Krise: Patienten dürfen sie nicht besuchen, und die Kassen zahlen keinen Ausgleich
Neuer Landrat Stefan Frey:Von einem Krisenjob in den nächsten
Noch betreibt Stefan Frey Krisenkommunikation im Innenministerium. Ab Mai muss der neu gewählte Landrat dann den Landkreis durch schwierige Zeiten führen. Um sich …
Neuer Landrat Stefan Frey:Von einem Krisenjob in den nächsten
Kommunalwahl 2020 im Landkreis Starnberg: Hier müssen die Bürgermeister-Kandidaten in die Stichwahl
Die Bürgermeisterwahl 2020 im Landkreis Starnberg wird spannend. Hier finden Sie einen Überblick über Gemeinden und Kandidaten bei der Kommunalwahl.
Kommunalwahl 2020 im Landkreis Starnberg: Hier müssen die Bürgermeister-Kandidaten in die Stichwahl
Mundschutz-Not und Reservetruppen: So ist die Lage in den Pflegeheimen
Pflegekräfte im Landkreis Starnberg kommen mit den besonderen Bedingungen in Corona-Zeiten bisher relativ gut zurecht. Sorgen bereitet aber vor allem die Knappheit der …
Mundschutz-Not und Reservetruppen: So ist die Lage in den Pflegeheimen

Kommentare