Symbolbild

Wetterwarnung für den Landkreis

Der Sturm nimmt zu und bleibt

Starnberg - Seit dem morgen weht es kräftig, und der Sturm legt noch zu: Seit dem späten Samstagvormittag gilt für den gesamten Landkreis Starnberg eine Unwetterwarnung.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt zumindest bis 15 Uhr vor Sturmböen bis 85 km/h (Windstärke 9), stellenweise kann es mehr sein. Meteomedia beurteilt die Wetterlage ebenso, geht jedoch davon aus, dass der Sturm am Samstag länger andauert - zumindest bis 17 Uhr.

In der Nacht auf den Wahlsonntag soll der Sturm etwas nachlassen, am Sonntag allerdings wieder auffrischen. Mit weiteren Unwetterwarnungen ist zu rechnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt dramatisch, wie jemand durch das Sozialsystem fallen kann.
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
Die Verschuldung des Landkreises wird bis 2023 von 0 auf bis zu 180 Millionen steigen. Das geht aus der Prognose zum Haushalt 2020 hervor, der gestern im Kreisausschuss …
Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Die Anrufe von falschen Polizeibeamten häufen sich. Alleine in den vergangenen zwei Wochen wurden bei der Polizeiinspektion Starnberg mehr 24 Fälle angezeigt. Deshalb …
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen
Erstmals seit fast 20 Jahren steigen ab 2020 die Entsorgungsgebühren im Landkreis Starnberg. Grund sind steigende Kosten insbesondere im Biomüllbereich und geringere …
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen

Kommentare