Wieder Katze angeschossen

Buch - Zum dritten Mal innerhalb eines Jahres ist in Inning eine Katze angeschossen und dabei schwer verletzt worden. Diesmal im Ortsteil Buch.

Die 41-jährige Besitzerin hatte die Verletzung zunächst nicht bemerkt, das Tier verhielt sich aber auffällig unruhig und hatte Schaum vor der Schnauze, so dass der Tierarzt zu Rate gezogen wurde. In der Starnberger Tierklinik wurde dann schnell klar, dass mit einem spitzen Projektil auf das Tier geschossen worden war. Die Polizei vermutet, dass das Geschoss von einem Luftgewehr oder einer Luftpistole abgefeuert wurde.

Der Vorfall hatte sich beriets am Donnerstag, 17. Juni, ereignet. Die Hauskatze, die durch eine Türklappe aus ins Freie gehen kann, hatte die Verletztung, als sie am Abend gegen 20.45 Uhr zurückkehrte.

Anfang Juni vergangenen Jahres war schon einmal eine Katze in Inning angeschossen worden - im Bereich der Seefelder Straße. Zweimal war auf das Tier geschossen worden, es überlebte schwer verletzt. Ein halbes Jahr später - Anfang November - dann der zweite Fall. Wiederum wurde im Bereich der Seefelder Straße eine Katze angeschossen, wieder war zweimal auf die Katze geschossen worden. Auch dieses Tier überlebte schwer verletzt. Damals hatten die Besitzer der zuerst angeschossenen Katze einen klaren Verdacht geäußert, der sich aber nicht erhärtete.

Ob die angeschossene Kurzhaarkatze aus Buch Zielscheibe desselben Täters war, sei nicht unbedingt gesagt, so ein Sprecher der Polizei Herrsching. Die Beamten hoffen auf Zeugenhinweise (z 0 81 52/9 30 20), die mehr Aufschluss geben. ermittel wird wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz und wegen Sachbeschädigung, da Tiere vor dem Gesetz als Sachen behandelt werden.

Auch interessant

Kommentare