Windkraft: Plan liegt wieder aus

Gilching - Wieder ein Schritt weiter in Richtung Nutzung der Windenergie: Der Gemeinderat hat die Einwände zum Teilflächennutzungsplan Windkraftanlagen behandelt und zum Teil im Plan berücksichtigt.

Neues gab es in Gilching nicht zu hören: Die Einwände öffentlicher Träger zum Teilflächennutzungsplan gleichen denen, mit denen sich die anderen Kommunen beschäftigen. Das Landesamt für Denkmalpflege äußert seine Bedenken auf die landschaftliche Erscheinung, falls dWindkraftanlagen mit einer Höhe von bis zu 200 Meter errichtet werden. „Die Beurteilung der Beeinträchtigung von Bodendenkmälern muss im Einzelfall geschehen und bleibt der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung vorbehalten“, sagte Bauamtsleiter Max Huber.

Den Bauern sind die Abstandsflächen zu gering. Der Bayerische Bauernverband forderte daher einen Mindestabstand von 1200 Metern zu Bauernhöfen im Außenbereich. Doch bekanntlich sind für Weiler und Gehöfte im Außenbereich nur 600 Meter Abstandsfläche vorgesehen. Das kann die Gemeinde Gilching auch nicht ändern - der Flächennutzungsplan ist ein landkreisweites Projekt, daher gelten für alle Kommunen die selben Abstände.

Die EDMO-Flugbetriebs-GmbH kritisierte, dass in den planerischen Darstellungen für die drei im westlichen Gemeindegebiet der Gemeinde Gilching dargestellten Konzentrationsflächen der Nachweis für einen sicheren Flugverkehr fehle. Huber: „Die Hinweise werden zur Kenntnis genommen und bei der weiteren Planung berücksichtigt.“

Der Gemeinderat stimmte den Vorschlägen der Verwaltung ohne Gegenstimme zu. Gemeinderat Peter Unger (Grüne) erinnerte daran, die Bürger „bei der Bauentscheidung mitzunehmen“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-Meter-Graffiti: Tankstellen-Eigentümer setzt Belohnung auf Täter aus
Die Fassade war gerade erst renoviert worden: Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres verunstaltet ein großes Graffiti die Gilchinger Tankstelle „Allguth“. Die Eigentümer …
15-Meter-Graffiti: Tankstellen-Eigentümer setzt Belohnung auf Täter aus
Hilfsangebot für Frauen: „Gewalt kommt nicht in die Tüte“
„Gewalt kommt nicht in die Tüte“ ist der Titel einer Aktion, die Landkreis, der Verein Frauen helfen Frauen, die Gleichstellungsstelle und die Bäcker-Innung zum Tag der …
Hilfsangebot für Frauen: „Gewalt kommt nicht in die Tüte“
Der Nachwuchs macht Kino
Das Fünf-Seen-Kinderfilmfest startet am kommenden Mittwoch, 20. November. Zu sehen sind deutsche und internationale Filme.
Der Nachwuchs macht Kino

Kommentare