Strahlende Sieger und Initiatoren: Sophie Mühlbauer, Dagmar Niedermair, Reinhard Renner, Diana Beyer, Karl Roth, Aloisa Chiera, Eugen Bühle, Barbara Kieslich, Armin Heil, Helmut Kilian und Magda Beck (v.l.). Foto: svj

"Zukunft Pflege" gewinnt Sozialpreis 2010

Starnberg - Dem Initiativkreis "Zukunft Pflege" ist der Sozialpreis 2010 zugesprochen worden - ausgelobt vom Lions Club Ludwig II., Starnberger See. Insgesamt ist der Preis mit umgerechnet 35 000 Euro dotiert.

Für die Verantwortlichen der "Zukunft Pflege" gab's als Preis

Kostenlos testen:

Testen Sie den Münchner Merkur oder eine seiner Heimatzeitungen kostenlos: Hier geht's zum Probeabo

neben der Siegerurkunde die Schlüssel für einen nagelneuen VW Golf. Der Verein ist ein Zusammenschluss von regionalen Institutionen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, die sich zum Ziel gesetzt haben, Berufsanfänger, Quer- oder Wiedereinsteiger für Perspektiven im Bereich der Pflege zu gewinnen.

Den mit 5000 Euro dotierten zweiten Preis erhielt der Kinderschutzbund Starbnerg für sein Projekt "Schülercoaching": Schüler der siebten bis neunten Hauptschulklassen werden auf dem Weg in Beruf und Gesellschaft begleitet.

Der dritte Preis in Höhe von 2000 Euro hat die Ambulante Krankenpflege Tutzing erhalten. Prämiert wurde das Betreute Wohnen zu Hause.

E.on Bayern, Kooperationspartner des Lions Clubs beim Sozialpreis, hat noch einen Sonderpreis vergeben an den Seniorentreff Starnberg für dessen Projekt "Zeit für Schüler. Alle anderen Bewerber um den Preis gingen nicht leer aus. Sie erhielten als kleine Anerkennung eine Auszeichnungs-Urkunde.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare