So sehen Aufsteiger aus: Für Feldafing erfolgreich waren Jonas Kölbing, Anton Steinbeck, Julian Bachmaier, Sebastian Kannler, Jan Jülicher, Marvin Auernhammer, Camillo-Torre Sprinz, David Gersztein, Florian Schweitzer sowie Trainer und Betreuer. Foto: fkn

Zurück in der 1. Bundesliga

Feldafing - Die Herren des Golfclubs Feldafing sind zurück in der 1. Bundesliga. Mit einem Triumph bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft lösten die Männer vom Starnberger See das Ticket fürs deutsche Oberhaus.

„Wir warten noch auf die Rückkehr der Gladiatoren“, sagte Ernst Ressner. Der Clubmanager des GC Feldafing ist wie so viele im Verein stolz auf das Herrenteam, das den Titel in der 2. Bundesliga geholt und sich damit den Aufstieg in die 1. Bundesliga gesichert hatte.

Es ist wahrhaft eine Rückkehr, denn im Vorjahr waren die jungen Männer vom Starnberger See noch äußerst unglücklich abgestiegen. Eine groteske Geschichte mit einer äußerst umstrittenen Schiedsrichterentscheidung im entscheidenden Duell mit Frankfurt war damals Grund für den Gang nach unten (wir berichteten). Das trug nicht unbedingt zur Freundschaft zwischen Feldafing und Frankfurt bei. „Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr“, sagt Feldafings Akteur Jonas Kölbing, der im Vorjahr vor dem letzten Putt im Abstiegsspiel einen Strafschlag hätte kassieren sollen, den er nicht akzeptieren wollte. Frankfurt blieb drin, Feldafing musste runter und legte Protest ein, aus dem nichts wurde.

Nun ist der traditionsreiche Club vom Westufer des Starnberger See wieder da, wo er hingehört, und 2012 werden dann wieder die Golfer vom Starnberger See die bayerische Fahne hochhalten, denn nachdem die Herren des Münchener GC aus der 1. Bundesliga abgestiegen sind, ist Feldafing einziger Vertreter aus dem Freistaat. „Wir freuen uns natürlich sehr über den Aufstieg“, sagt Nikolaus von Koblinski. Der neue Clubpräsident wertet diesen als ersten großen Erfolg, den Fokus im Verein wieder mehr auf den Sport zu richten.

Fokussiert und konzentriert waren die Akteure in den gelben Hosen und hellblauen Pullovern sowieso, das bewiesen sie beim nationalen Wettkampf im GC Schloss Liebenstein (zwischen Ludwigsburg und Heilbronn) vom ersten Drive an. Bereits in der Qualifikation am ersten Tag unterstrichen die favorisierten Feldafinger ihre Ambitionen und lagen vor dem GC Ulm und dem GC München Eichenried in Front. An Tag zwei folgte ein erwartet deutlicher 8,5:3,5- Sieg über den GC Heddesheim Gut Neuzenhof; am Samstag zog Feldafing nach einem 8,0:4,0 über den GC am Reichswald ins Finale ein. Kölbing: „Das Duell mit Reichswald war nicht so deutlich, wie es das Resultat vermuten lässt.“

Sei’s drum - das Team war im Endspiel um den Aufstieg, in dem der GC Ulm wartete. „Nach drei anstrengenden Tagen waren wir die fitteren“, erklärte Anton Steinbeck, der schon vor dem Turnier damit gerechnet hatte, dass Ulm so weit vorne mitspielen könnte. Gegen Feldafing reichte es aber nicht. Vor allem Jonas Kölbing lief bei starkem Regen im Einzel-Lochwettspiel zur Höchstform auf und zerlegte seinen Kontrahenten Jan Leis mit sieben Birdies auf den ersten neun Löchern. „Das fand er nicht so toll“, so Kölbing. Die restlichen Zähler beim 6,5:5,5 besorgten Steinbeck, Marvin Auernhammer, Camillo-Torre Sprinz, Julian Bachmaier und David Gersztein (1,5).

So gibt es im kommenden Jahr ein Wiedersehen mit den Freunden aus Hessen, und bei facebook kann man bereits nachlesen: „Frankfurt has a date with destiny“.

Thomas Kirmaier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
Die Verschuldung des Landkreises wird bis 2023 von 0 auf bis zu 180 Millionen steigen. Das geht aus der Prognose zum Haushalt 2020 hervor, der gestern im Kreisausschuss …
Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Die Anrufe von falschen Polizeibeamten häufen sich. Alleine in den vergangenen zwei Wochen wurden bei der Polizeiinspektion Starnberg mehr 24 Fälle angezeigt. Deshalb …
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen
Erstmals seit fast 20 Jahren steigen ab 2020 die Entsorgungsgebühren im Landkreis Starnberg. Grund sind steigende Kosten insbesondere im Biomüllbereich und geringere …
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen

Kommentare