+
Trachtenprofis suchen Bilder: Anneliese Hemberger und ihre Tochter Monika. 

Machen Sie mit!

Schicken Sie Ihr schönstes Trachtenbild

Andechs - Zum 20-jährigen Bestehen von Annelieses Trachtenladerl in Andechs suchen Anneliese Hemberger und der Starnberger Merkur das schönste Trachtenbild aus den vergangenen zwei Jahrzehnten. Machen Sie mit!

In Tracht fühlen sich viele wohl, sie sehen gut aus und lassen sich gerne fotografieren. Sie auch? Dann machen Sie mit bei einer gemeinsamen Aktion von Annelieses Trachtenladerl in Andechs und des Starnberger Merkur. Die Aufgabenstellung ist einfach: „Schickt uns Euer schönstes Trachtenbild der letzten 20 Jahre.“ Anlass ist das 20-jährige Bestehen des weithin bekannten Trachtenladens von Anneliese Hemberger.

Wie funktioniert’s? Schicken Sie uns ihr schönstes Bild in Tracht per E-Mail an redaktion@starnberger-merkur.de oder per Post an den Starnberger Merkur, Maximilianstraße 13, 82319 Starnberg. Ob Farbe oder schwarzweiß, ist egal. Schreiben Sie uns Namen und Adresse dazu und möglichst auch, wann und wo das Foto entstanden ist. Aus allen Fotos werden die Trachtenfachleute der Familie Hemberger drei Bilder für die Endauswahl aussuchen, über die die Leser abstimmen. Einsendeschluss ist am 27. April, danach läuft einige Tage die Abstimmung. Rechtzeitig vor dem Muttertag am 8. Mai wird der Gewinner bekanntgegeben – er bekommt einen Einkaufsgutschein über 200 Euro bei Annelieses Trachtenladerl.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Regionalmarke auf der Spur
Der Markenprozess im Landkreis Starnberg kommt in die entscheidende Phase. Ein Name für die Region ist gefunden – und am Wochenende ließ sich der Kreistag in Südtirol …
Der Regionalmarke auf der Spur
Sterben in Starnberg wird teurer
Die Bestattungsleistungen in Starnberg müssen neu vergeben werden. Bei einzelnen Punkten drohen nun horrende Preissteigerungen.
Sterben in Starnberg wird teurer
Landrat reißt langsam der Geduldsfaden
Noch keine Einigung über FOS: Die SPD fordert den Abbruch der Gespräche und den sofortigen Kauf der Fläche am Starnberger Seilerweg. Landrat Karl Roth sucht nach …
Landrat reißt langsam der Geduldsfaden
18 Versuche mit dem Brecheisen
Der Einbrecher ist nicht zimperlich, und war wohl nicht die erste Tat: In Gilching drang ein Unbekannter mit Brachialgewalt in Praxen und Kanzleien ein.
18 Versuche mit dem Brecheisen

Kommentare