+
Symbolbild

Polizeibericht

18-Jähriger stirbt bei Arbeitsunfall in Unterbrunn

Unterbrunn - Bei einem schweren Arbeitsunfall in einer Unterbrunner Kiesgrube starb am Montagmorgen ein junger Mann.

Ein tragischer Unfall ereignete sich am Montagmorgen in einer Kiesgrube in Unterbrunn.  Ein 18-jähriger Auszubildender führte um 08.25 Uhr Wartungsarbeiten an einem Bagger durch und befüllte eine Welle mit Schmiermittel. Bei den Arbeiten löste sich ein unter Druck stehendes Metallteil und traf den Arbeiter am Kopf, berichtet die Polizei. Der sofort herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Mannes, der aus dem Landkreis Starnberg stammt, feststellen. Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zur Feststellung der genauen Todesumstände vor Ort aufgenommen. Die Angehörigen werden psychologisch betreut. Das Gewerbeaufsichtsamt und die zuständige Berufsgenossenschaft wurden verständigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung verzögert sich um einige Tage
Die Sperrung des Münchener Bergs in Gauting kommt etwas später als bisher geplant.
Vollsperrung verzögert sich um einige Tage
16-Jähriger will über Kasernengelände abkürzen
Ganz dumme Idee: Ein 16-Jähriger wollte am Mittwoch über das Bundeswehrgelände in Feldafing abkürzen, stieg über den Zaun und lief prompt den Wachen in die Arme.
16-Jähriger will über Kasernengelände abkürzen
Der Regionalmarke auf der Spur
Der Markenprozess im Landkreis Starnberg kommt in die entscheidende Phase. Ein Name für die Region ist gefunden – und am Wochenende ließ sich der Kreistag in Südtirol …
Der Regionalmarke auf der Spur
Sterben in Starnberg wird teurer
Die Bestattungsleistungen in Starnberg müssen neu vergeben werden. Bei einzelnen Punkten drohen nun horrende Preissteigerungen.
Sterben in Starnberg wird teurer

Kommentare