Messe für Energiesparer im Haus der Wärmefresser

Gauting - Mit den Energiespartagen nimmt die Gemeinde Gauting eine Vorbildfunktion ein. Mit der Örtlichkeit, in der die Messe stattfindet, ist es mit der Vorbildfunktion aber wieder vorbei.

Zum siebten Mal finden die Energiespartage heuer im Rathaus statt. „Wir als Gemeinde unterstützen das und stellen unser Rathaus zur Verfügung“, erklärte Bürgermeisterin Brigitte Servatius beim Pressegespräch. Das Gebäude ist energietechnisch aber nicht mehr auf dem neuesten Stand. Das weiß auch die Bürgermeisterin: „Wir haben immer am Rathaus gespart.“ Davor seien die Schulen an der Reihe gewesen. Die Fenster im Rathaus sind zwar inzwischen doppelt verglast, die Metallteile drum herum seien aber aus den 1970er Jahren. „Das sind Wärmefresser schlechthin.“

Deswegen wird die Gemeinde um eine Sanierung nicht herumkommen. Heuer werde das Projekt wohl nicht mehr angepackt, „wir werden das vielleicht 2013 machen“, sagt Servatius. Dabei werde auch Heizungstechnik und ähnliches geprüft. Sie rechnet mit Gesamtkosten von mindestens 1,5 Millionen Euro.

Tipps, wie die Maßnahmen durchzuführen sind, will sich Servatius bei den Ausstellern der Energiespartage holen. An diesem Wochenende findet die Messe im Rathaus statt. Geöffnet ist am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr.

Wie berichtet, werden im Sitzungssaal neun Vorträge zu unterschiedlichen Themen wie Regionalwerk, Wohnraumlüftung und Fördergelder gehalten. „Die Nachfrage ist da“, sagt Initiator Ernst Krebs – auch, weil die Themen immer wechseln. So sei heuer ein wichtiger Punkt, dass der Einbau einer neuen Heizung besser als eine Anlage bei der Bank sei. Dadurch spare der Eigentümer schnell bares Geld. Gernot Struwe vom Umweltamt und Hans Wilhelm Knape vom Energiewendeverein stellen Projekte in der Gemeinde beziehungsweise im Landkreis vor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil im Honorarstreit: Starnberg soll Anwalt 188 000 Euro zahlen
Rechtsanwalt Dr. Walter Georg Leisner beriet die Stadt Starnberg 2017 in Sachen Seeanbindung. Das Ende dieser Zusammenarbeit: ein erbitterter Rechtsstreit.
Urteil im Honorarstreit: Starnberg soll Anwalt 188 000 Euro zahlen
Mietvertrag verlängert: Planungssicherheit für die DAV-Sektion Vierseenland
Die DAV-Sektion Vierseenland hatte sich vom Seefelder Gemeinderat einen langfristigen Mietvertrag für die Räumlichkeiten im örtlichen Alten Rathaus gewünscht - und …
Mietvertrag verlängert: Planungssicherheit für die DAV-Sektion Vierseenland
Tempo 30 und die Krux mit dem Gehweg
Für die Gautinger Ortsteile Ober- und Unterbrunn wurde ein neues Verkehrskonzept entwickelt. Einige Dinge sollen sich nun ändern. 
Tempo 30 und die Krux mit dem Gehweg
Rekordjahr für den See-Neptun
Gemeinsames Liedersingen am Lagerfeuer und eine maritim anmutende Version des Nikolauses - damit unterhielten die ehrenamtlichen Helfer der Wasserwacht Pilsensee am …
Rekordjahr für den See-Neptun

Kommentare