Monster in Gemeindebücherei

Gauting - Die Gautinger Gemeindebücherei startet auch in diesem Jahr eine Bücherrallye. Heuer steht die Aktion unter dem Motto „Gruselspaß und Monstermix“.

Die 15. Auflage der Bücherrallye läuft während der Sommerferien und ist für Kinder und Jugendliche ab neuen Jahren geeignet. Die Teilnehmer bekommen mehrere Fragen gestellt, die sie in Büchern der Einrichtung finden. Alles dreht sich dabei um gruselige Monster, fürchterliche Gestalten und gefährliche Vampire und Werwölfe.

Start ist am kommenden Dienstag, 2. August. Die beantworteten Fragebögen müssen bis Dienstag, 13. September, abgegeben werden. Die Preisverleihung durch Bürgermeisterin Brigitte Servatius findet am Montag, 19. September, statt.

Teilnahmeblätter können während der gesamten Ferien in der Gemeindebücherei abgeholt werden. Geöffnet ist in dieser Zeit dienstags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 19 Uhr sowie freitags zwischen 12 und 16 Uhr. Samstags ist die Bücherei geschlossen, außer am kommenden Samstag, 30. Juli, zwischen 10 und 12 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gymnasium Herrsching: Nachbarn fragen, Experten antworten
Viele Fragen hatten die Herrschinger Bürger auch beim jüngsten Info-Abend zum geplanten Gymnasium. Laut Planer Dietmar Narr sind die Planungen noch ganz am Anfang.
Gymnasium Herrsching: Nachbarn fragen, Experten antworten
Tutzinger SPD mit Altersspanne zwischen 24 und 83
Der Tutzinger SPD-Ortsverband hat nun ebenfalls seine Liste für die Kommunalwahl 2020 aufgestellt. Renate Geiger tritt dieses Mal nicht mehr an.
Tutzinger SPD mit Altersspanne zwischen 24 und 83
Die Pöckinger Prominenz in der Nazi-Zeit: Autoren haben tief recherchiert und klären auf
Und wem gehörten die Villen? Und wie kamen Pöckinger Bauern in der NS-Zeit zurecht? Die beiden Autoren des Buchs „Ein Dorf im Nationalsozialismus“ klärten diese Fragen …
Die Pöckinger Prominenz in der Nazi-Zeit: Autoren haben tief recherchiert und klären auf
Freud und Leid eines beherzten Schülerlotsen
Schulweghelfer Michael Werner trägt Tag für Tag dazu bei, dass Gautinger Schüler wohlbehalten in den Unterricht kommen. Trotzdem wurde er kürzlich übel beschimpft.
Freud und Leid eines beherzten Schülerlotsen

Kommentare