+
Symbolbild

Polizeibericht

Randalierer in der S-Bahn greift Polizisten an

Starnberg -  Am Freitagabend randalierte ein Mann in der S-Bahn zwischen München und Tutzing. Er wurde in die Psychiatrie nach Gauting eingeliefert.

Nach Polizeiangaben hatte der stark angetrunkene 26-Jährige in der Bahn andere Fahrgäste belästigt und beschimpft. Gegen 18.40 Uhr rief dann einer der Zeugen am Freitagabend die Polizei, die den Mann in Starnberg aus dem Zug holte. Die Beamten aus Starnberg stellten nach eigener Aussage fest, dass der Täter ernsthafte psychische Probleme hat. Der Mann wehrte sich gegen den Zugriff der Polizisten, trat und schlug nach den Beamten, versuchte sie zu beißen und beschimpfte sie. Deswegen wurde er auch nicht in die Ausnüchterungszelle, sondern zur weiteren Behandlung in die Psychiatrie nach Gauting gebracht. Dennoch erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Glücklicherweise kamen keiner der Fahrgäste und auch die Polizisten im Rahmen des Einsatzes nicht zu Schaden. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Investor wirbt fürs Verkehrskonzept
Das Neubauprojekt auf dem früheren Schulgelände beim Gautinger Bahnhof ist umstritten. Seine Zukunft hängt von einem Bürgerentscheid ab. Der Investor versucht, gute …
Investor wirbt fürs Verkehrskonzept
Von der Fahrbahn geschleudert und gegen Baum geprallt
Ein heftiger Verkehrsunfall hat sich am Freitagabend auf der Staatsstraße bei Herrsching ereignet. Dabei erlitt eine 22 Jahre alte Frau leichter Verletzungen.
Von der Fahrbahn geschleudert und gegen Baum geprallt
Ein moderner Vertreter von Werten
Es ist Martin Liebls erster Tag in Freiheit, ohne Verpflichtungen. Der langjährige Direktor des Landschulheims Kempfenhausen ist seit diesem Samstag offiziell im …
Ein moderner Vertreter von Werten
„Persönlich verärgert“: CSU-Vize tritt aus
Tutzings CSU-Vize Claus Piesch hat seinen Austritt aus der Partei erklärt. Der 48 Jahre alte Berufssoldat zog damit vor allem die Konsequenzen aus seiner parteiinternen …
„Persönlich verärgert“: CSU-Vize tritt aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion