1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg

Wasserhahn bleibt offen: Wohnung nass

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Symbolbild © picture alliance / dpa

Starnberg - Es lief und lief und lief: Feuerwehrleute mussten sich am Montagnachmittag in Starnberg Zugang zu einer Wohnung verschaffen, aus der Wasser in andere Wohnungen lief. Grund war ein nicht zugedrehter Hahn an einem Waschbecken.

Wenn das Wasser abgestellt ist, merkt man nicht so leicht, dass ein Hahn noch aufgedreht ist. Diese Erfahrung mussten die Bewohner einer Wohnung an der Wilhelmshöhenstraße in Starnberg am Montagnachmittag machen - es tropfte von der Decke. Die Mieter der Wohnung einen Stock höher hatten vermutlich vergessen, dass ein Wasserhahn noch aufgedreht war, als sie das Haus während der Wassersperrung verließen.

Kaum war die Trinkwasserversorgung wieder hergestellt, floß es nur so aus dem Hahn in ein Waschbecken, dann auf den Boden und schließlich in die Wohnung darunter. Die Feuerwehr verschaffte sich im Beisein einer Polizeistreife gewaltsam Zutritt zur Wohnung und drehte den Hahn zu. Anschließend reparierten die Feuerwehrler das Schloss. Den Schlüssel mussten sich die Mieter bei der Polizei abholen.

Auch interessant

Kommentare