Am Starnberger Vogelanger

Nachbarin stoppt Zündelei von Jugendlichen

Starnberg - Manche können es scheinbar nicht lassen: Mehrere Jugendliche steckten in Starnberg einen Müllsack an - zum Glück passte eine Nachbarin auf. An derselben Stelle hatte es schon einmal gebrannt.

Einer aufmerksamen Anwohnerin des Starnberger Vogelanger ist es nach Angaben der Starnberger Polizei zu verdanken, dass es bei einer Brandstiftung zu keinem größeren Feuer kam. 

Die Frau beobachtete am Freitagabend gegen 18.15 Uhr sechs Jugendliche, die um mehrere am Straßenrand abgelegte Müllsäcke herumstanden. Plötzlich ging einer der Säcke in Flammen auf - dichter Rauch stieg auf. Die Anwohnerin schrie aus dem Fenster, woraufhin die Jugendlichen die Flucht ergriffen. Der Lebensgefährte der Frau konnte den brennenden Müllsack schnell löschen. Einige Zeit später verständigten sie die Polizei, die Jugendlichen waren jedoch bereits auf und davon. Aufgrund des schnellen Eingreifens der Zeugen konnte Schlimmeres verhindert werden, bezifferbarer Sachschaden entstand nicht. Die Feuerwehr musste nicht ausrücken. 

Bereits am späten Nachmittag des 24. Dezember hatten Unbekannte an derselben Stelle schon einmal Müllsäcke in Brand gesetzt, wobei das Feuer  auf eine Garage und einen Pkw übergegriffen und erheblichen Sachschaden von rund 30 000 Euro angerichtet hatte. 

Ob es sich bei dem neuerlichen Vorfall um dieselben Täter handelt, ist unbekannt. Die Starnberger Polizei bittet um Hinweise unter (08151) 3640.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Renitenter Gast landet in Ausnüchterungszelle
Traubing - Ein besonderer Einsatz für die Polizei in Traubing: In den frühen Samstagmorgenstunden wurden die Beamten aus Starnberg nach eigenen Angaben gegen 1 Uhr zu …
Renitenter Gast landet in Ausnüchterungszelle
Monstertrucks nur für eine Firma
Starnberg/Gilching - Gigaliner dürfen auf Autobahnen durch den Landkreis Starnberg fahren – und zu einer Firma.
Monstertrucks nur für eine Firma
Falsches Wachs und Bienenwohl
Starnberg - Die Bayerischen Imker schauen wieder auf Starnberg: Am Donnerstag geht es dort um die Lage der Bienen und die Bienenpolitik.
Falsches Wachs und Bienenwohl
Mama Weidle erlebt Himmel und Hölle
Starnberg - Erst der Sturz ihrer Tochter am Samstag in der Abfahrt, dann Platz 17 am Sonntag im Super G. Kira Weidles Mutter Martina erlebt beim Weltcup in Garmisch …
Mama Weidle erlebt Himmel und Hölle

Kommentare