+
Neu und alt: Die Maisinger mit dem neuen Maibaum und den ungewöhnlichen Resten des alten.

Abschied von der Bank

Maisings fliegender Baum-Wechsel

Maising - Der 1. Mai naht, und in Maising wird deswegen erstmal gesägt - die weit und breit einzigartige Bank auf dem Maibaumstumpf muss weg.

Die Maisinger Burschen bereiten sich auf ihren großen Tag vor – mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Sie freuen sich aufs Maibaumaufstellen am 1. Mai, das in Maising traditionell mit Muskelkraft passieren wird. Am Donnerstagabend haben sie den neuen Baum aus dem Wald geholt. Am 1. Mai geht’s um 9 Uhr mit einem Gottesdienst los, je nach Wetter in der Kirche oder im Freien. Ab 10 Uhr wird am Maibaum gearbeitet. Dann wird gefeiert: mit der Blaskapelle Pöcking und Hans Horst Glas an der Quetschen, mit Weißwürst’, Rollbraten und Steckerlfisch, Bier, Wein und Kaffee sowie einer Hüpfburg. 

Und dann ist der Abschied von der Maibaumbank gekommen, die zusammen mit Kunstwerken aus dem alten Maibaum versteigert wird. Die Burschen hatten die Bank, die sie rund um den alten, abgeschnittenen Maibaum gebaut hatten, fürs Schafkopfen genutzt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Französisches Flair
Gutes Wetter zur Eröffnung der Französischen Woche am Montagabend. Bretonen bringen erstmals Jakobsmuscheln mit.
Französisches Flair
Rettungshubschrauber bringt Mädchen in Klinik
Sprung ins Unheil: Ein Mädchen musste nach einem Fahrradsturz in Tutzing mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. 
Rettungshubschrauber bringt Mädchen in Klinik
Das digitale Rathaus als Festung
In den kommenden Jahren stellt die Gemeinde Gauting schrittweise ihr Angebot auf digitale Dienstleistungen um. Das kostet allerdings Riesensummen.
Das digitale Rathaus als Festung
Der stille Held aus dem Regionalzug
Wenn Ministerpräsident Horst Seehofer am Mittwoch bayerische Lebensretter mit der Christophorus-Medaille auszeichnet, ist auch Marcus Tum aus Starnberg mit dabei.
Der stille Held aus dem Regionalzug

Kommentare