+
Einsatz neben der Werft: Die Feuerwehr band den Diesel, der aus dem defekten Tank ausgelaufen war.

Feuerwehr-Einsatz

Ölunfall neben Werft auf Schiffswiese

Starnberg - Ein Lkw hat am Mittwoch rund 100 Liter Diesel auf der Schiffswiese in Starnberg verloren. Die Feuerwehr band den Diesel, ein Teil musste ausgebaggert werden.

Ein 70-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Pfarrkirchen habe seinen Sattelkipper auf der Baustelle auf der so genannten Schiffswiese neben der Werft der Seenschifffahrt rangiert, teilte die Starnberger Polizei mit. Dabei streifte er einen Schuttberg mit Ziegelsteinen und Betonplatten. Vermutlich beim Überfahren einer Betonplatte stellte sich die nach oben und riss dabei den Benzintank der Sattelmaschine auf. Dadurch liefen zwischen 400 und 500 Liter Diesel aus, nachdem der Tank noch nach Auskunft des Fahrers zur Hälfte gefüllt war.

Starnberger Feuerwehrleute konnten noch ein Teil des Tankinhaltes abpumpen und die ausgelaufene Menge Diesel binden. Ein Teil des Erdreiches, rund 20 Quadratmeter Fläche, wurde bereits abgetragen, so die Polizei. Der größere Teil der kontaminierten Erdfläche kann erst nach Reparatur des Lkw-Tanks und dem Wegfahren, abgetragen werden.

Das Landratsam Starnberg und das Wasserwirtschaftsamt Weilheim waren vor Ort an der Unglückstelle. Eine Gefahr für den See besteht bzw. bestand nicht. Der Schaden am Lkw beläuft sich auf rund 800 Euro.

Auch interessant

Kommentare