Ohne Führerschein am Steuer

Starnberg/Seeshaupt - Wer ohne Führerschein am Steuer sitzt, sollte sich an die Regeln im Straßenverkehr halten - sonst fällt er zu sehr auf und wird von der Polizei rausgezogen. Das ist einem 22-jährigen Starnberger passiert.

Der 22-jährigen Starnberger, der in Seeshaupt mit seinem Wagen unterwegs war, war es am Freitag offensichtlich egal, dass er massiv unangenehm auffiel. Er überholte auf der Staatsstraße von Weilheim her kommend am Freitagabend gegen 19.25 Uhr einen vor ihm fahrenden Wagen so riskant, dass es einer Streife der Verkehrspolizei Weilheim auffiel. Der Starnberger hatte den Überholvorgang sehr knapp kalkuliert, so dass der Gegenverkehr abbremsen musste, um eine Kollision mit dem überholenden Auto zu vermeiden. Die Beamten hielten den jungen Mann daraufhin auf und kontrollierten ihn. Bei der Überprüfung seiner Papiere stellten sie fest, dass diese unvollständig waren. Der Starnberger hatte keinen Führerschein. Gegen ihn sei ein rechtskräftiges Fahrverbot verhängt, das noch bis zum Jahresende gelte, so ein Sprecher der Verkehrspolizei. edl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er war der Erste: Bayer spricht über das Leben mit der Corona-Diagnose - „Es war so surreal“
Der erste Fall des Coronavirus in Deutschland kam aus Stockdorf bei München. Der Mann, der als erster Infizierter gilt, hat jetzt über die Zeit mit der Krankheit …
Er war der Erste: Bayer spricht über das Leben mit der Corona-Diagnose - „Es war so surreal“
Sturmtief „Bianca“: Baum stürzt auf Auto - Paar wird in SUV eingeklemmt: Mann in Lebensgefahr
Zu einem tragischen Unfall ist es Donnerstagnacht aufgrund der Sturmböen in Krailling gekommen. Ein Baum stürzte auf einen Dacia SUV. Ein Feuerwehrmann schwebt in …
Sturmtief „Bianca“: Baum stürzt auf Auto - Paar wird in SUV eingeklemmt: Mann in Lebensgefahr
Marke StarnbergAmmersee: „Die Mühe und das Geld haben sich gelohnt“
Sie soll mehr sein als ein Marketing-Instrument mit schönem Logo: die Marke StarnbergAmmersee. Nach 30 Monaten ziehen die Initiatoren eine erste Bilanz.
Marke StarnbergAmmersee: „Die Mühe und das Geld haben sich gelohnt“
Schaden behoben: S6 fährt wieder
Sturm „Bianca“ zieht derzeit über den Landkreis Starnberg hinweg. Zahlreiche Feuerwehren mussten wegen umgestürzter Bäume ausrücken. Der Sturm hat auch Folgen für den …
Schaden behoben: S6 fährt wieder

Kommentare