+
Kira Weidle verpasst Top 10 bei Olympia-Abfahrt nur knapp.

Winterspiele in Pyeongchang

Weidle verpasst Top 10 bei Olympia-Abfahrt nur knapp

  • schließen

Kira Weidle vom SC Starnberg hat ein Top-10-Ergebnis bei den olympischen Winterspielen in Pyeongchang nur ganz knapp verpasst.

Pyeongchang - Hut ab! Kira Weidle hat bei ihrer ersten Olympia-Abfahrt einen Platz unter den zehn Besten nur knapp verpasst. Die 21-Jährige vom SC Starnberg belegte am Ende einen mehr als ordentlichen 11. Rang. 

Weidle ging als Sechste ins Rennen und überquerte die Ziellinie nach 1,41,01 Minuten. Den Olympiasieg feierte Sofia Goccia, die Superstar und Top-Favorit Lindsey Vonn hinter sich ließ. Die US-Amerikanerin wurde am Ende Dritte. Silber holte sich Ragnhild Mowinckel aus Norwegen. 

Viktoria Rebensburg, die auf eine Medaille gehofft hatte, belegte am Ende einen enttäuschenden 9. Rang und verpasste somit in ihrem vermutlichen letzten Olympia-Rennen eine Top-Platzierung. 

Olympia 2018 im Live-Ticker: Rebensburg holt auch in den Abfahrt keine Medaille 

„Es hat mega Spaß gemacht, heute hier Ski fahren. Die Piste war perfekt, das Wetter zum Glück auch. Es war richtig cool heute. Allerdings bin ich mit meiner Leistung nur halbwegs zufrieden. Es war zwar eine Steigerung zu den letzten Tagen, es ist aber sicherlich auch mehr drin gewesen. Aber ich habe es einfach genossen, meine ersten Olympia-Abfahrt hinter mich gebracht zu haben“, sagte Weidle im ZDF

Unterstützung aus der Heimat

Es ein ein besonderes Ereignis gewesen, weil alle besonders aufgeregt gewesen seien, erklärte sie weiter. Allerdings kritisierte sie, dass die Stimmung relativ „unolympisch“ sei, weil alle Läufer in einem Hotel untergebracht wären und man keinen Kontakt mit den anderen Olympioniken im Dorf hatte.

TV-Kritik: Eurosport ist mit dem „Zauberwürfel“ ARD und ZDF weit voraus

Weidles Eltern und ihr Onkel waren in den letzten Tagen nach Pyeongchang gereist und hatten sie unterstützt. „Es freut einen natürlich, wenn ein Stück Heimat da ist. Aber ich weiß auch zu Hause sind ganz viele Leute extra aufgestanden. Vielen Dank dafür“, zeigte sich Weidle glücklich. 

fs 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener lässt kaputtes Auto einfach stehen
Nach einem Unfall hat ein betrunkener Autofahrer seinen Wagen einfach auf einer Nebenstraße in Starnberg abgestellt. Die Polizei fand in schnell.
Betrunkener lässt kaputtes Auto einfach stehen
Mann ohne Fahrkarte attackiert Busfahrer
Die Herrschinger Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der einen Busfahrer attackiert hat. Der Grund: die Fahrkarte.
Mann ohne Fahrkarte attackiert Busfahrer
Polizisten tragen Kundin aus Starnberger Bankfiliale: Aufruhr im Geldhaus
Polizisten mussten in einer Starnberger Bankfiliale einschreiten, weil eine Kundin nicht gehen wollte. Der Fall landete vor dem Amtsgericht.
Polizisten tragen Kundin aus Starnberger Bankfiliale: Aufruhr im Geldhaus
Deswegen steht dieses Schild bei Starnberg
„Warum?“ Diese Frage steht auf einem Schild bei Leutstetten. Aufgestellt hat es Landwirt Max Stürzer mit seiner Frau Sara - aus gutem Grund. 
Deswegen steht dieses Schild bei Starnberg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.