4000-Euro-Tablet

Hintergrund: „Die Zukunft macht auch vor der Feuerwehr nicht halt“

  • schließen

Pöcking - Nicht nur die Pöckinger schaffen gerade Verwaltungssoftware für ihre Feuerwehr an. Kreisbrandinspektor Helmut Schweickart berichtete gestern, dass die MP Feuer-Software bereits in Berg und Tutzing im Einsatz ist, bei der Stadt Starnberg sei die Anschaffung beantragt.

„Was das Tablet kostet und ob die auch alle die Geräte mitgekauft haben, entzieht sich meiner Kenntnis“, meinte Schweickart. Sinnvoll sei es aber allemal. „Das Gerät wird dafür verwendet, all die Technik und Ausrüstung im Gerätehaus zu erfassen und zu überwachen. Dafür muss es auch herumgetragen werden und sollte stabil sein“, meinte der Kreisbrandinspektor.

Und nicht nur das: Auch im Einsatz könne ein solches Tablet für die Kameraden eine echte Erleichterung bedeuten. „Wir haben hier in Starnberg rund 80 Brandmeldeanlagen mit jeweils anderen Kontaktdaten. Das bedeutet, dass wir immer 80 Ordner im Kofferrraum mit herumfahren“, berichtete der Feuerwehr-Experte. Wenn man die Daten immer aktuell auf einem wasserdichten und stoßfesten Tablet dabei habe, wäre das natürlich super. Auch all die Kontaktdaten und Notrufnummern, die man im Einsatz brauche, die Einsatzpläne und anderes wären digital immer auf dem neuesten Stand, wenn man über ein solches Gerät verfüge.

„Die Zukunft macht auch vor der Feuerwehr nicht halt“, sagte Schweickart. Das eigentliche Löschen sei „mittlerweile fast eine Nebenbeschäftigung“ für die Kameraden, die mit einem immer umfangreicheren Papierkrieg zu ringen haben. Deswegen sei moderne Technik und moderne Software künftig unumgänglich.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach dem Jamaika-Scheitern: Ratlosigkeit im Landkreis
Nachdem in der Nacht zum Montag die Sondierungsverhandlungen von Union, Grünen und FDP gescheitert sind, herrscht auch bei den Parteien im Landkreis Starnberg weitgehend …
Nach dem Jamaika-Scheitern: Ratlosigkeit im Landkreis
„Olympia wäre der absolute Traum“
Ski-Rennläuferin Kira Weidle startet in knapp zwei Wochen in Lake Louise in ihre zweite Weltcup-Saison. Ihr großer Traum heißt  Pyeongchang.
„Olympia wäre der absolute Traum“
Genuss an der Meerenge
Der eine Italiener geht, der nächste folgt: Das „StaSera“ in Starnberg bekommt als Nachfolger das „Il duetto dello stretto“. Eröffnung: in Kürze
Genuss an der Meerenge
Tanzen ohne Handicap: So war die erste Söckinger Disconacht
Gelungene Inklusion auf der Tanzfläche: Die Premiere der Söckinger Disconacht unter dem Motto „Tanzbar“ war ein Erfolg. Eine Wiederholung scheint wahrscheinlich.
Tanzen ohne Handicap: So war die erste Söckinger Disconacht

Kommentare