Betrunkener von Polizei erwischt

Vater fährt Kinder auf Motorhaube durch die Gegend

Ein Pöckinger fährt seine beiden Söhne auf der Motorhaube durch die Gegend - einer fällt herunter und verletzt sich. Der Fall wurde nur durch einen aufmerksamen Bürger bekannt.

Nur ungläubig staunen konnte wohl ein Bürger am Mittwochabend in Pöcking, als er dieses Auto um 17.50 Uhr an sich vorbeifahren sah. Ein 55-Jähriger ließ seine beiden Kinder, sechs und sieben Jahre alt, auf der Motorhaube sitzen und fuhr durch die Gegend. Eines der beiden Kinder fiel von der Motorhaube auf die Straße und verletzte sich, wie die Polizei mitteilt. Der Zeuge rief bei den Beamten an und nannte das Kennzeichen.

Vor Ort war die Lage für die Polizisten eindeutig. Dort trafen sie den 55-Jährigen mit seinen Kindern an. Der Siebenjährige saß mit Verbänden auf der Couch. Er hat sich am rechten Sprunggelenk sowie oberhalb des linken Knies verletzt. Es kam noch schlimmer: Die Beamten nahmen einen Alkoholgeruch wahr.

Der Fahrer hatte einen Promillewert von 1,32. Nach Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheins wurde der Pöckinger wieder entlassen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Von Vollgas auf Vollbremsung: Sein Leben wurde zweimal für beendet erklärt
Zweimal haben die Ärzte sein Leben für beendet erklärt. Zweimal hat Maz Grimm vor dem Sensenmann einen Haken geschlagen, wähnte sich auf der Überholspur. Jetzt, wo die …
Von Vollgas auf Vollbremsung: Sein Leben wurde zweimal für beendet erklärt
Die Katerstimmung nach dem Wahlabend
Katerstimmung in der CSU. Auch am Tag nach der Bundestagswahl war das historisch schlechte Abschneiden der Partei noch lange nicht verdaut. Eine Umfrage unter …
Die Katerstimmung nach dem Wahlabend
Mühlbergstraße wird heuer nicht mehr ausgebaut
Die Mühlbergstraße im Bereich der Musikschule wird ausgebaut, aber nicht mehr in diesem Jahr. Die Erhöhung der Sicherheit für Schulkinder wäre im Bauausschuss beinahe …
Mühlbergstraße wird heuer nicht mehr ausgebaut
Kind von Sattelschlepper erfasst
Ein elfjähriges Kind ist am Montagnachmittag bei einem Unfall mitten in Starnberg lebensgefährlich verletzt worden. In der Stadt gibt es Behinderungen.
Kind von Sattelschlepper erfasst

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion