Brand in Pöcking

Christbaum in Flammen: Zwei Rentner verletzt

Bei einem Christbaumbrand in Pöcking sind in der Nacht auf Freitag zwei Menschen verletzt worden. Das Haus ist derzeit unbewohnbar.

Pöcking – Eine Wachskerze hat in der Nacht auf Freitag den Christbaum in einem Pöckinger Reihenhaus entzündet. Die Folge: Das Feuer griff schnell auf das gesamte Wohn- und Esszimmer über. Die Bewohner konnten sich nicht rechtzeitig in Sicherheit bringen, um unverletzt davonzukommen. Ein 76-jähriger Rentner wurde mit Verbrennungen und einer Rauchgasvergiftung ins Klinikum Murnau gebracht. Seine Ehefrau (ebenfalls 76) wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in die Starnberger Klinik eingeliefert. 

Die Polizei berichtet von dem Unglück, das sich in der Lindenbergsiedlung gegen 0.25 Uhr ereignete: „Obwohl die alarmierten Feuerwehren den Brand schnell unter Kontrolle brachten, wurde das gesamte Anwesen verrußt und ist derzeit nicht mehr bewohnbar.“ Der Sachschaden bewege sich im niedrigen sechsstelligen Bereich. 

Eine Terrassentür mit zerstörten Scheiben und einen fast komplett niedergebrannten Christbaum: Dieser Anblick habe sich den Feuerwehrleuten beim Betreten des Gebäudes geboten, sagt der Pöckinger Kommandant Georg Kammerlocher. „Das komplette Haus war verrußt.“ Dazu kam die Hitze. Die Situation sei kurz vorm „Durchzünden“ gewesen. Damit ist die schlagartige Entzündung von Rauchgasen gemeint, die explosionsartig zum Vollbrand führt.

Neben den Pöckingern waren die Feuerwehr Starnberg und die Löschgruppe Aschering im Einsatz.

Gebrannt hat es in diesem Jahr bereits mehrfach. In Stockdorf kam es etwa zu einem Feuer in einem Fahrradladen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Er war der Erste: Bayer spricht über das Leben mit der Corona-Diagnose - „Es war so surreal“
Der erste Fall des Coronavirus in Deutschland kam aus Stockdorf bei München. Der Mann, der als erster Infizierter gilt, hat jetzt über die Zeit mit der Krankheit …
Er war der Erste: Bayer spricht über das Leben mit der Corona-Diagnose - „Es war so surreal“
Sturmtief „Bianca“: Baum stürzt auf Auto - Paar wird in SUV eingeklemmt: Mann in Lebensgefahr
Zu einem tragischen Unfall ist es Donnerstagnacht aufgrund der Sturmböen in Krailling gekommen. Ein Baum stürzte auf einen Dacia SUV. Ein Feuerwehrmann schwebt in …
Sturmtief „Bianca“: Baum stürzt auf Auto - Paar wird in SUV eingeklemmt: Mann in Lebensgefahr
Marke StarnbergAmmersee: „Die Mühe und das Geld haben sich gelohnt“
Sie soll mehr sein als ein Marketing-Instrument mit schönem Logo: die Marke StarnbergAmmersee. Nach 30 Monaten ziehen die Initiatoren eine erste Bilanz.
Marke StarnbergAmmersee: „Die Mühe und das Geld haben sich gelohnt“
Schaden behoben: S6 fährt wieder
Sturm „Bianca“ zieht derzeit über den Landkreis Starnberg hinweg. Zahlreiche Feuerwehren mussten wegen umgestürzter Bäume ausrücken. Der Sturm hat auch Folgen für den …
Schaden behoben: S6 fährt wieder

Kommentare