+
Ablöschen im Freien: Bei einem Kellerbrand in Pöcking entstand am Mittwochabend Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Feuerwehreinsatz

Kellerbrand rechtzeitig „gehört“

Einem Rauchmelder hat eine Pöckingerin zu verdanken, dass sie das Feuer in ihrem Keller frühzeitig entdeckte. 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Pöcking - Aus ungeklärter Ursache ist es am Mittwochabend in einem Wohnhaus in Pöcking zu einem Feuer im Keller gekommen. Die Bewohnerin hörte einen Rauchmelder, entdeckte den Brand und informierte die Feuerwehr. 

Die Feuerwehren Pöcking und Starnberg rückten mit 40 Mann an - nicht ohne Grund. Mehrere Trupps mit Atemschutzgeräten drangen in den Keller vor, in dem vor lauter Rauch nichts zu sehen war. Aus dem Keller kam eine dichte Qualmwolke. Den Brand hatten die Feuerwehrler rasch gelöscht, mussten dann jedoch den Keller ausräumen und Glutnester im Freien ablöschen. 

Angaben zur Brandursache und zur Schadenshöhe lagen am Mittwochabend noch nicht vor.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sanierung der Stockdorfer Schule auf Eis gelegt
Der Sparkurs in der Gemeinde Gauting geht weiter. Der Finanzausschuss hat die Vereinszuschüsse um 20 Prozent gekürzt. Die Sanierung der Grundschule Stockdorf wurde …
Sanierung der Stockdorfer Schule auf Eis gelegt
Pfarrzentrum: Brandschutz-Sanierung abgeschlossen
Nach mehr als zwei Jahren Bauzeit ist der von Gutachtern geforderte Brandschutz im katholischen Pfarrzentrum an der Mühlbergstraße eingebaut. Das Gebäude aus dem Jahr …
Pfarrzentrum: Brandschutz-Sanierung abgeschlossen
Messie-Partei will Betroffenen Stimme geben
Die politische Landschaft ist um eine Partei reicher. Michael Ströter hat mit langjährigen Mitstreitern am Donnerstagabend die Messie-Partei gegründet. Sein erklärtes …
Messie-Partei will Betroffenen Stimme geben
Chinaseuche: Kaninchen sterben wie die Fliegen
In einem Kaninchenstall in Weßling ist die Chinaseuche ausgebrochen. Mehrere Tiere sind daran bereits gestorben.
Chinaseuche: Kaninchen sterben wie die Fliegen

Kommentare