+
Ablöschen im Freien: Bei einem Kellerbrand in Pöcking entstand am Mittwochabend Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Feuerwehreinsatz

Kellerbrand rechtzeitig „gehört“

Einem Rauchmelder hat eine Pöckingerin zu verdanken, dass sie das Feuer in ihrem Keller frühzeitig entdeckte. 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Pöcking - Aus ungeklärter Ursache ist es am Mittwochabend in einem Wohnhaus in Pöcking zu einem Feuer im Keller gekommen. Die Bewohnerin hörte einen Rauchmelder, entdeckte den Brand und informierte die Feuerwehr. 

Die Feuerwehren Pöcking und Starnberg rückten mit 40 Mann an - nicht ohne Grund. Mehrere Trupps mit Atemschutzgeräten drangen in den Keller vor, in dem vor lauter Rauch nichts zu sehen war. Aus dem Keller kam eine dichte Qualmwolke. Den Brand hatten die Feuerwehrler rasch gelöscht, mussten dann jedoch den Keller ausräumen und Glutnester im Freien ablöschen. 

Angaben zur Brandursache und zur Schadenshöhe lagen am Mittwochabend noch nicht vor.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinde kümmert sich um Brandopfer
Sechs Menschen sind nach dem verheerenden Großbrand in der Nacht auf Pfingstsonntag im Berger Ortsteil Manthal obdachlos. Bürgermeister Rupert Monn handelte sofort.
Gemeinde kümmert sich um Brandopfer
Flammen-Inferno: Rauchmelder retten Leben
Großbrand im Berger Ortsteil Manthal: Ein Handwerkerhof aus mehreren Gebäuden ist in der Nacht auf Pfingstsonntag ein Raub der Flammen geworfen. Die Brandursache ist …
Flammen-Inferno: Rauchmelder retten Leben
Aufgehoben und besonders gefördert
Der Heilpädagogische Hort der Lebenshilfe Starnberg feiert 25.Jubiläum. Seit 2001 befindet sich die Einrichtung in Breitbrunn.
Aufgehoben und besonders gefördert
Gutes Näschen: Spürhund rettet vermisster Seniorin das Leben
Die DLRG-Rettunhshundestaffel Starnberg hat wieder geholfen: Mantrailer Benni Bones fand eine vermisste Seniorin. 
Gutes Näschen: Spürhund rettet vermisster Seniorin das Leben

Kommentare