Seewiesen

Großalarm im Vogel-Institut

Seewiesen - Wegen eines Brandalarms im Max-Planck-Institut für Ornithologie in Seewiesen sind am Dienstagnachmittag mehrere Feuerwehren ausgerückt. Zu löschen gab es nichts.

Das Max-Planck-Institut hat zwei Brandmeldeanlagen: eine normale und eine für den Bereich der Labors. Eine davon ging los, allerdings ausgelöst durch Wasserdampf außerhalb der Labors. Da die Labors auch mit biologischen Stoffen arbeiten, löste die Leitstelle einen Großalarm aus. Unter anderem rückten Feuerwehren aus Pöcking, Erling, Starnberg, Herrsching und anderen Orten an.

Vor Ort war schnell klar, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Die Feuerwehren rückten umgehend wieder ab.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Jahr 2019 in Starnberg: Keine Zeit zum Verschnaufen
Starnbergs Bürgermeisterin Eva John hat im Gespräch mit dem Starnberger Merkur wichtige Projekte für das begonnene Jahr aufgezählt. 
Das Jahr 2019 in Starnberg: Keine Zeit zum Verschnaufen
Polizei sucht Unfallfahrer von der Hanfelder Straße
Bei einem Unfall auf der Hanfelder Straße sind am Samstagnachmittag zwei Autos erheblich beschädigt worden. Nach dem möglichen Verursacher wird gesucht.
Polizei sucht Unfallfahrer von der Hanfelder Straße
Vorderzähne ausgeschlagen
Ein Unbekannter hat in Gilching einem 53-jährigen Mann aus Greifenberg aus heiterem Himmel mehrere Vorderzähne ausgeschlagen. 
Vorderzähne ausgeschlagen
Die Hembergers und das liebe Wild
Die 400 Jahre alte Posthalterei stand vor dem Abriss. Der Denkmalschutz war dagegen. Familie Hemberger machte aus der Not eine Tugend und verwandelte den Gasthof zu …
Die Hembergers und das liebe Wild

Kommentare