Seewiesen

Großalarm im Vogel-Institut

Seewiesen - Wegen eines Brandalarms im Max-Planck-Institut für Ornithologie in Seewiesen sind am Dienstagnachmittag mehrere Feuerwehren ausgerückt. Zu löschen gab es nichts.

Das Max-Planck-Institut hat zwei Brandmeldeanlagen: eine normale und eine für den Bereich der Labors. Eine davon ging los, allerdings ausgelöst durch Wasserdampf außerhalb der Labors. Da die Labors auch mit biologischen Stoffen arbeiten, löste die Leitstelle einen Großalarm aus. Unter anderem rückten Feuerwehren aus Pöcking, Erling, Starnberg, Herrsching und anderen Orten an.

Vor Ort war schnell klar, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Die Feuerwehren rückten umgehend wieder ab.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ticker zum Mega-Transport der MS Utting: Kräne werden jetzt aufgebaut
München - Schwertransport durch München: Ab heute wird der Umzug der MS Utting von Stegen nach Sendling vorbereitet. „Bahnwärter Thiel“ baut sie zum Eventboot um. Wir …
Ticker zum Mega-Transport der MS Utting: Kräne werden jetzt aufgebaut
Motorradfahrer schwer verletzt 
Ein 57-jähriger Münchner ist am Sonntagnachmitttag bei einem Motorradunfall zwischen Herrsching und Frieding schwer verletzt worden. 
Motorradfahrer schwer verletzt 
Partnerschaftsverein droht Auflösung
Der deutsch-französisch-englische Partnerschaftsverein (dfev) ist in Not: Sollten sich 2018 keine jüngeren Kandidaten für den Vorstand finden, muss der Verein aufgelöst …
Partnerschaftsverein droht Auflösung
Countdown zur Tunnel-Entscheidung
Der Starnberger Stadtrat entscheidet am Montagabend über den B2-Entlastungstunnel. Der Ausgang ist offen - es wird in jedem Fall eine historische Sitzung. Alles zur …
Countdown zur Tunnel-Entscheidung

Kommentare