+
Die Polizei traf den flüchtigen Unfallverursacher im Keller seines Hauses an.

Verkehrsunfall

Betrunkener Fahrer versteckt sich im Keller

Ein folgenschwerer Unfall hat sich in der Nacht zum Heiligen Abend im Kreisverkehr auf der B2 beim Maxhof ereignet.  Der Unfallverursacher war betrunken.  

Pöcking - Ein 68-jähriger Tutzinger hat seinen 5er BMW in der Nacht zum 24. Dezember im Maxhof-Kreisel gegen die Leitplanke gefahren. Obwohl der Pkw schwer beschädigt wurde - die Polizei schätzt den Sachschaden auf 40 000 Euro - setzte der Mann die Fahrt bis Tutzing fort. Einem Verkehrsteilnehmer fiel der beschädigte Wagen - so waren zum Beispiel beide Vorderreifen platt - und die Fahrweise des 68-Jährigen (Schlangenlinien) auf. Er verständigte die Polizei.

Als an der Adresse des Fahrzeughalters niemand die Tür öffnete, die Polizeibeamten aber sicher waren, dass jemand zu Hause war, ordnete die Staatsanwaltschaft die Betretung der Wohnung an. Weil kein Schlüsseldienst verfügbar war, verschafften sich die Beamten mit einem gezielten Fußtritt gegen die Wohnungstür Zutritt. Den Unfallverursacher trafen sie im Keller des Hauses an. Dessen  Führerschein wurde sichergestellt. Zudem wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die ergab einen Wert von 1,1 Promille.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bestattungsgebühren auf Prüfstand
Auch im zweiten Anlauf hat der Gilchinger Gemeinderat die neu berechneten Bestattungsgebühren für die kommualen Friedhöfe abgelehnt. Auf Antrag von Thomas Reich (FW) …
Bestattungsgebühren auf Prüfstand
Der fantastische Rudi bleibt verschwunden
Um seinen Führerschein zu behalten, war einem Inninger Goldhändler offenbar jedes Mittel recht. Schon am ersten Prozesstag im Mai versuchte er, dem Starnberger …
Der fantastische Rudi bleibt verschwunden
Polizei ermittelt brutalen Jogger
Weil er sich von dem Hund der 52-Jährigen belästigt fühlte, hat ein 53-Jähriger aus Gauting im vergangenen Jahr eine 52-Jährige wiederholt  tätlich angegriffen. Die …
Polizei ermittelt brutalen Jogger
Neue Ordnung am Marienplatz
Ein fünfeinhalb Jahre dauerndes Provisorium hat ein Ende gefunden. Der Müll des Gasthauses Post in Aufkirchen lagert nicht mehr hinter unschönen Bauzäunen und …
Neue Ordnung am Marienplatz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.