+
Selbstgemacht und schön: Hobbykünstler bestücken den Markt im Gemeindehaus am Wochenende. 

Gemeindehaus

Pöckinger Künstlermarkt feiert 20-Jähriges

Wer besondere Geschenke, vielleicht schon zu Weihnachten sucht, für den ist der Pöckinger Künstlermarkt ein wichtiger Termin im Jahreslauf.

Pöcking – Findige und fähige Bastler, Handwerker und Handarbeiter arbeiten seit Wochen für den Markt am kommenden Wochenende im evangelischen Gemeindehaus, Pixisstraße 2 in Pöcking. Organisatorin ist Sylva Schmolz, und sie ist selbst schwer eingespannt: Ihr Beitrag sind Nilpferdkissen. Zumal es diesmal ein besonderer Markt ist: Er findet zum 20. Mal statt. Wie immer für einen guten Zweck: „Der Erlös geht an die Aktionsgruppe Brot für die Welt“, berichtet die Pöckingerin, die seit etwa neun Jahren die Organisation übernimmt. In der Regel könne man 1100, 1200 Euro an Brot für die Welt übergeben.

14 Aussteller bestücken den Markt. Zu sehen und zu kaufen gibt es Schmuck und Goldschmiedearbeiten, handgemachte Holzschüsseln, Kränze und Gestecke sowie Selbstgemachtes aus der Küche. Die Besucher können sich bei Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus stärken. Das Gebäude selbst bekommt durch die Aussteller und ihre Waren einen besonderen Charme. Geöffnet ist der Markt am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Oktober, von 10 bis 17 Uhr. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Starnberger Dampfer trotzen Sonnenschein
Seit Tagen lacht die Sonne vom fast wolkenlosen Himmel, das Thermometer nähert sich der 30-Grad-Marke – und auf dem Starnberger See ist tote Hose. Jedenfalls was die …
Starnberger Dampfer trotzen Sonnenschein
Schon wieder erfolgreich: Inninger Landjugend holt sich den zweiten Münchner Maibaum
Die trauen sich was: Die Inninger Landjugend hat schon wieder zugeschlagen. Diesmal mussten die Sendlinger dran glauben.
Schon wieder erfolgreich: Inninger Landjugend holt sich den zweiten Münchner Maibaum
Intakte Rohre für unterirdischen Starzenbach
Die Gemeinde Feldafing fasst ein schwieriges Projekt an: die dringend notwendige Sanierung der Verrohrung des Starzenbachs. Das wird teuer – und aufregend, weil in …
Intakte Rohre für unterirdischen Starzenbach
Im Rausch der Automaten: Kaufmann (31) prellt Kunden und verschuldet sich
Die Spielsucht hat einen Angestellten in Starnberg vor Gericht gebracht. Insgesamt sechs Kunden brachte der 31-Jährige um ihr Geld.
Im Rausch der Automaten: Kaufmann (31) prellt Kunden und verschuldet sich

Kommentare