Rückruf: Hersteller warnt vor Alltags-Gewürz - Verzehr kann schädlich sein

Rückruf: Hersteller warnt vor Alltags-Gewürz - Verzehr kann schädlich sein
+
Schwelgen in Legosteinen: 38 Grundschüler bauten am Wochenende im Pöckinger Gemeindehaus eine ökologische Stadt aus rund 40 000 Teilen. 

Aktion im Pöckinger Gemeindehaus

Eine Öko-Stadt ganz aus Legosteinen

  • schließen

Umweltbildung mit Spiel und Spaß kombinieren, das gelang am Wochenende der Evangelischen Jugend in Pöcking. Aus rund 100 000 Legosteinen ließen sie Schüler eine Öko-Stadt bauen. 

Pöcking – Solardächer, Dachgärten, Wärmepumpen, hohe Häuser und viele, viele Ladestationen für Elektroautos: Die Kinder wissen genau, wie eine ökologische Stadt aussehen sollte. Das bewiesen sie beim Lego-Wochenende im Evangelischen Pfarrheim Pöcking. 38 Grundschüler aus Pöcking nutzten das Angebot der Kirchengemeinde und bauten aus tausenden Legosteinen eine ökologische Stadt.

Rund 100 000 Legosteine standen zur Auswahl, gebraucht wurden etwa 40 000, wie Pfarrer Michael Stein sagt. Die Legosteine hatten sich die Pöckinger von der Evangelischen Jugend Allgäu geliehen. „Das waren zwei komplette Kombis voll mit Kisten“, berichtet Stein. Die Steine kamen sortiert nach Farbe und Größe in Kisten – und mussten ebenso wieder zurückgebracht werden.

Eineinhalb Tage lang haben die Kinder an der Öko-Stadt gebaut 

Die Kinder hatten eineinhalb Tage am Freitag und Samstag Zeit zum Bauen. Zehn bis zwölf Helfer brauchten den Sonntagnachmittag und –abend, um die architektonischen Kunstwerke wieder in die Kisten zu sortieren. Darunter waren bemerkenswerte Ideen. „Ein Schüler hatte im Fußballstadion an den Toren Generatoren befestigt, die die Wucht der einfliegenden Bälle in Elektroenergie umwandelt“, erzählt Pfarrer Stein. „In jeder Torecke war ein Generator.“

Die Aktion bedeutete für die Kirchengemeinde einen großen Aufwand. Die Kinder bauten in Teams, die von Helfern unterstützt wurden. Zwölf Konfirmanden waren dabei, acht vom Team der Evangelischen Kirche und zwei weitere Jugendliche. Dazu waren zwei Mütter in der Küche beschäftigt, denn die jungen Architekten hatten zwischendurch Hunger, der mit Pizza gestillt wurde. Pfarrer Stein freute sich über den Erfolg der Aktion. Die Kinder hatten Spaß, und in der Kirche schlug sich die Aktion auch nieder: „Wir waren am Sonntag knapp 200 Leute im Gottesdienst.“  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Christbaum in Flammen: Zwei Rentner verletzt
Bei einem Christbaumbrand in Pöcking sind in der Nacht auf Freitag zwei Menschen verletzt worden. Das Haus ist derzeit unbewohnbar.
Christbaum in Flammen: Zwei Rentner verletzt
Herrenloses Surfbrett treibt auf See - große Suchaktion
Eine Suchaktion am Wörthsee ist am Freitagvormittag wieder eingestellt worden. Eine Zeugin hatte zwar ein herrenloses Surfbrett im Wasser treibend gesichtet. Es gab …
Herrenloses Surfbrett treibt auf See - große Suchaktion
Von Komplettumzug kalt erwischt
Kaum ist der Komplettabzug der Finanzhochschule aus Herrsching bekannt, gibt es schon Idee für die zukünftige Nutzung.
Von Komplettumzug kalt erwischt
Die Tücken des frühlingshaften Winters: Starnberger Betriebshofleiter warnt 
In einem frühlingshaften Winter wie diesem langweilen sich die Winterdienste. Und Sportgeschäften fehlen die Einnahmen. Könnte man glauben. Aber die derzeitige …
Die Tücken des frühlingshaften Winters: Starnberger Betriebshofleiter warnt 

Kommentare