Elektro-Auto für alle: Gerd Mulert von der Energiegenossenschaft Fünfseenland, Grünen-Gemeinderat Christoph von Gronau und Bürgermeister Rainer Schnitzler (v.l.) präsentieren den Renault Zoe, den sich jeder mieten kann.
+
Elektro-Auto für alle: Gerd Mulert von der Energiegenossenschaft Fünfseenland, Grünen-Gemeinderat Christoph von Gronau und Bürgermeister Rainer Schnitzler (v.l.) präsentieren den Renault Zoe, den sich jeder mieten kann.

Gemeinde kooperiert mit Energie-Genossenschaft

Pöcking fährt jetzt elektrisch: Carsharing-Auto für alle am Rathaus

Ein E-Auto für alle: Gemeinsam mit der Energie-Genossenschaft Fünfseenland betreibt die Gemeinde Pöcking einen Renault Zoe, der für Pöckinger und andere am Rathaus zur Verfügung steht.

Pöcking – „Ich freue mich, dass wir damit unseren Bürgerinnen und Bürgern einen wichtigen Schritt in eine klimafreundliche Mobilität ermöglichen können“, sagte Bürgermeister Rainer Schnitzler bei der Präsentation des neuen Angebots.

Die Idee hinter dem Carsharing ist simpel: Interessenten können sich im Internet unter www.eg-5-seen.de oder per Telefon unter (0 81 52) 999 72 64 für die Nutzung des Autos registrieren. Das Münchner Unternehmen Stattauto übernimmt die Administration der Carsharing-Initiative und versendet nach erfolgter Registrierung eine Chipkarte per Post, mit der Nutzer das Auto vor Ort entsperren können. Dafür muss die Karte lediglich an den Sensor an der Windschutzscheibe gehalten werden. Nach der Benutzung muss das Auto wieder an seinen Ursprungsort am Rathaus in Pöcking abgestellt werden.

Bürger aus der Gemeinde Pöcking erhalten mehrere Vergünstigungen. So müssen sie die für die ersten drei Monate übliche Kaution von 500 Euro nicht bezahlen – sondern erst die Hälfte, also 250 Euro, nach Ablauf der ersten drei Monate Nutzung. Außerdem muss während dieses Zeitraums weder Aufnahme- noch Mitgliedsgebühr gezahlt werden, später ist nur die Hälfte der üblichen 40 beziehungsweise 6 Euro zu bezahlen.

Das E-Auto kostet zusätzlich 2,65 Euro pro Stunde oder 26,50 Euro pro Tag

Das E-Auto kostet zusätzlich 2,65 Euro pro Stunde oder 26,50 Euro pro Tag. Hinzu kommt noch eine Pauschale in Höhe von 27 Cent pro Kilometer sowie die monatliche Mitgliedsgebühr. Reservierungen sind möglich unter www.stattauto-münchen.de, unter z (089) 725 13 16 oder über die Stattauto-App. „Die Anmeldung und die Reservierung für den Carsharing-Dienst ist sehr einfach und kann auch telefonisch erfolgen“, befand Gerd Mulert, Vorstandsvorsitzender der Energie-Genossenschaft Fünfseenland. „So ist das Auto auch für ältere Bürger problemlos nutzbar.“

Das Carsharing-Angebot richtet sich an diejenigen, die entweder kein eigenes Auto haben oder bewusst auf ein klimafreundliches Zweitauto setzen wollen. Das Laden des E-Autos über die Ladesäulen in Pöcking am Beccult und am Rathaus-Parkplatz gegenüber des Edeka-Marktes ist kostenlos.

Mulert erinnerte an die Probleme beim Bau der Ladesäulen, die eine etwa einjährige Verzögerung mit sich brachten. „Unter anderem haben dem dafür zuständigen Dienstleister Chipkomponenten aufgrund der gegenwärtigen Wirtschaftslage gefehlt“, sagte er. „Entsprechend sind wir überaus froh, dass der Bau der Ladesäulen nun endlich abgeschlossen ist.“

Gregor Scheu

Lesen Sie auch:

Spezialfahrzeug: So übt die Feuerwehr für den Umweltschutz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare