1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Pöcking

Eine ganze Gemeinde feiert: Straßenfest in Pöcking mit 50 Aktivitäten

Erstellt:

Von: Laura Forster

Kommentare

Mit mehreren Tausend Besuchern rechnet Albert Luppart, Kulturreferent und Zweiter Bürgermeister der Gemeinde Pöcking, beim diesjährigen Straßenfest. Wie auch 2018 ist kulinarisch wieder einiges geboten.
Mit mehreren Tausend Besuchern rechnet Albert Luppart, Kulturreferent und Zweiter Bürgermeister der Gemeinde Pöcking, beim diesjährigen Straßenfest. Wie auch 2018 ist kulinarisch wieder einiges geboten. © Schuhbauer v. Jena

Seit 1998 veranstaltet die Gemeinde Pöcking regelmäßig ein Straßenfest. Coronabedingt musste die Feier zuletzt jedoch ausfallen. Umso größer ist die Freunde unter den Einheimischen, dass das beliebte Fest am Samstag, 2. Juli, wieder stattfinden kann. Rund 50 Aktivitäten sind geboten.

Pöcking – Vom Sozialdienst Pöcking über die DLRG, die Gemeindebücherei, den SC Pöcking-Possenhofen und die Burschenschaft bis hin zur Bundeswehr. Fast kein Verein, keine Einrichtung und kein ortsansässiges Unternehmen will es sich nehmen lassen, beim Straßenfest in Pöcking mitzumachen. Rund 50 Aktivitäten sind am Samstag, 2. Juli, ab 14 Uhr entlang der Hauptstraße bis zum Ahornweg geboten.

„Das Fest gibt es schon seit 1998, seit die Umgehung gebaut wurde“, sagt Albert Luppart, Kulturreferent und Zweiter Bürgermeister der Gemeinde. Im Zwei-Jahres-Rhythmus fand es bis 2018 statt, dann stoppte die Pandemie die Veranstaltung. „Man merkt, dass die Bürger Lust und Spaß haben, jetzt wieder etwas zu machen.“ Das Engagement sei riesig, so Luppart. Um 14 Uhr marschieren die Blaskapelle Pöcking und der Trommerlzug vom Raiffeisenplatz bis zur Einfahrt am Bründl und wieder zurück. Darauf folgt ein Stopp beim Gasthaus zur Post mit kleiner Begrüßung durch Bürgermeister Rainer Schnitzler und Luppart. „Wir wollen mit dem Straßenfest zeigen, was Pöcking kann und wer im Ort etwas macht“, betont Schnitzler.

Straßenfest in Pöcking: Tanzeinlagen und Zaubertricks

Neben diversen kulinarischen Ständen soll es auch Tanzeinlagen des Pöckinger Faschingsclubs sowie Luftballonfiguren und Tricks von Zauberer Zodiac und seinen Assistentinnen geben. Luppart rechnet mit mehreren Tausend Besuchern, auch aus den Nachbargemeinden.

Die Hauptstraße sowie der obere Teil des Ascheringer Weges und der Ahornweg werden für die Aufbauten der Festmeile ab 12 Uhr für den Verkehr gesperrt sein. Bei schlechtem Wetter gibt es einen Ausweichtermin. „Sollte es gewittern oder den ganzen Tag durchregnen wird das Fest auf Sonntag, 3. Juli, verlegt“, so Luppart. lf

Auch interessant

Kommentare