Dreister Diebstahl

Ungewöhnliche Beute: 19 Liegestühle 

Wie dreist ist das denn? Ein Weßlinger wollte am Samstagmorgen insgesamt 19 Liegestühle mitgehen lassen. Die Polizei stoppte die Verladeaktion.

Possenhofen -  Sage und schreibe 19 Liegestühle hat ein 22-Jähriger aus Weßling im Anschluss an eine Feier im „Paradies“ bei Possenhofen beiseite geschafft und in das Auto eines Bekannten eingeladen. Das gab die Starnberger Polizei am Samstag bekannt.

Der junge Mann hatte sich zuvor von dem Bekannten den Autoschlüssel geben lassen und schaffte fleißig Stühle vom Uferbereich zum Parkplatz, was einem 24 Jahre alten Starnberger auffiel, so die Mitteilung der Beamten. Dieser verständigte die Polizei, während er dem Mann folgte. Die Beamten stellten schließlich fest, dass der Weßlinger schon zehn Liegestühle in den Kofferraum eines BMW geladen hatte, neun weitere Stühle lagen neben dem Fahrzeug.

Während er die Tat sofort einräumte, wird laut Polizei in den kommenden Vernehmungen weiter zu ermitteln sein, wieweit der Fahrzeugeigentümer in die Angelegenheit involviert ist.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Turnier spitze, Ergebnis durchwachsen
Das macht Lust auf mehr. Die erstmals ausgetragenen Starnberg Open waren ein voller Erfolg für den Golfclub Starnberg. Nur einer hatte keinen Grund, zu strahlen.
Turnier spitze, Ergebnis durchwachsen
Auffahrunfall im Starnberger Berufsverkehr
Im morgendlichen Berufsverkehr fuhr am Montagmorgen in Starnberg ein Lkw auf einen Pkw auf.
Auffahrunfall im Starnberger Berufsverkehr
Darüber spricht Herrmann heute in Andechs
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann spricht am Montagabend im Klostergasthof Andechs zu einem aktuellen Thema. 
Darüber spricht Herrmann heute in Andechs
Haftbefehl gegen Bauarbeiter
Bei einer Routinekontrolle haben Schleierfahnder an der Raststätte Höhenrain einen per Haftbefehl gesuchten Mann gefasst.
Haftbefehl gegen Bauarbeiter

Kommentare