+
Die Heckscheibe ist im Eimer: Franz Walter möchte wissen, wer einen Stein auf den Fiat Tipo geworfen hat.

Vandalismus beim Autohaus Walter in Pöcking

Mutwillige Zerstörung

  • Katja Brenner
    VonKatja Brenner
    schließen

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist Franz Walter vom gleichnamigen Pöckinger Autohaus Opfer von Vandalismus geworden. Der erste Fall war ärgerlich genug, jetzt wurde ein Auto beschädigt.

Pöcking – Franz Walter ist sauer. Mittlerweile sogar stocksauer. Wie berichtet, hatte er erst vergangene Woche einen Schaden in Höhe von mehr eren tausend Euro an der Scheibe seines Autohauses in Pöcking zu beklagen, der durch eine dagegen geworfene Bierflasche verursacht wurde. Nun wurde sein Autohaus an der Hindenburgstraße erneut zum Opfer von Randalierern.

Der Autohändler kontrolliert etwa alle vier Tage sämtliche Fahrzeuge auf dem Gelände, sieht nach, ob alle Autotüren verschlossen sind und alles in Ordnung ist. Als er am Freitag seinen Rundgang machte, fiel ihm ein Kunststoffteil gleich neben einem Fiat Tipo auf, das auf dem Kiesboden lag. Als er näher kam, sah er an der Heckseite den Schaden: Die Heckscheibe war gesprungen, das Auto demoliert. Tatwerkzeug war diesmal wohl ein Stein, den der unbekannte Täter auf die Heckklappe geworfen hatte. Am Sonntag vor einer Woche war der Wagen noch völlig in Ordnung gewesen.

„Die Täter müssen etwa 20 Meter in das Grundstück hineingegangen sein“, sagt Walter. Den Tipo haben sie offenbar gezielt ausgesucht, denn vor ihm „stehen drei, vier andere Autos“. Dass der Stein von der anderen Seite des Grundstücks geflogen kam, schließt Walter aus. Dort wohnten siene Nachbarn, sagt er. Die kenne er.

Diesmal beziffert Walter den Schaden auf bis zu 2500 Euro. Ob die neue Tat in Zusammenhang mit dem Schaden von Sonntagabend vor einer Woche steht, weiß er nicht. Einen Zusammenhang kann er „weder herstellen noch ausschließen“, sagt der Autohändler. Auch wenn ihn das ebenso teuer kommt, überlegt er nun, das Gelände seines Autohauses mit einem Kamerasystem auszustatten. Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei unter Telefon (0 81 51) 36 40 entgegen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare