+
Neuer Vorstand: (v.l.) Ludwig Erhard, Ingrid Hotzy, Ute Erhard, Elisabeth Maier, Peter Wiedemann, Hubert Schnatterer, Ludwig Gansneder, Thomas Buck und Felix Erhard.

Heimat- und Trachtenverein Würmseer

Neuer Vorstand will mehr Mitglieder

„Mehr Mitglieder müssen her“, findet Ludwig Erhard. Der Pöckinger Gemeinderat ist neuer Vorsitzender des Trachtenvereins D‘Würmseer.

Pöcking – Der Trachtenverein D’Würmseer aus Pöcking hat in der Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Erster Vorsitzender des 70 Mitglieder starken Vereins ist nun Ludwig Erhard (54), ein Name, den man auch aus dem Gemeinderat. Erhard hat ein klares Ziel für seinen Trachtenverein: Mehr Mitglieder müssen her. „Es wäre schön, wenn wir insgesamt fünf oder sechs Tanzpaare hätten, die den Verein auf Tanzveranstaltungen und Ortsfesten vertreten, auf Umzügen und Hochzeiten. Außerdem wäre es klasse, wenn mehr junge Mitglieder dazukämen.“

Eine weitere Aufgabe des Vorstandes bestehe darin, nächstes Jahr eine kleine Jubiläumsfeier zu veranstalten. Der Trachtenverein feiert dann nämlich bereits seinen 110. Geburtstag.

Erhards Vorgänger Hans-Peter Walter, der 18 Jahre lang erster Vorsitzender war, hatte sich am Freitag aus Altersgründen nicht zur Wiederwahl gestellt. Nichtsdestotrotz bleibt er dem Verein mit seinem reichen Erfahrungsschatz erhalten. Zum zweiten Vorsitzenden wurde erneut Ludwig Gansneder gewählt. Schriftführer bleibt Felix Erhard, der Sohn des ersten Vorsitzenden. Kassiererin ist neuerdings Elisabeth Maier und Beisitzer sind Ute Erhard und Thomas Buck. Die Aufgabe des Kassenprüfers übernimmt auch weiterhin Hubert Schnatterer. Fahnenträger bleibt auch für die kommenden drei Jahre Peter Wiedemann, der von Hermann Zillner und Mathias Stuhlmüller unterstützt wird. Sprecherin der Theatergruppe ist Ingrid Hotzy. Der neue Vorsitzende Erhard ist seit rund 40 Jahren Mitglied im Trachtenverein. Besonders engagiert hat er sich dabei in der Theatergruppe: Er stand bei 30 bis 35 Stücken auf der Bühne. Dieses Jahr führt die Theatergruppe „Deifi Sparifankerl“ auf – natürlich mit Erhard auf der Bühne.

Was reizt den ersten Vorsitzenden am Theater besonders? „In verschiedene Rollen zu schlüpfen, etwas darzustellen, das man nicht im echten Leben ist.“ Die Aufführungen finden vom 10. bis 25. März im katholischen Pfarrsaal statt. Los geht es freitags und samstags um 20 Uhr, sonntags um 18 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gauting muss sein Ökokonto auffüllen
Wegen des geplanten Gewerbegebiets beim Unterbrunner Holz muss die Gemeinde Gauting ihr Ökokonto auffüllen. Damit beauftragte der Umweltausschuss ein Planungsbüro. Wie …
Gauting muss sein Ökokonto auffüllen
Baum trifft Vater und Kind: Polizei sucht Zeugen
Schwere Unwetter haben am Freitagabend im Landkreis Starnberg mehrere Verletzte gefordert. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz.
Baum trifft Vater und Kind: Polizei sucht Zeugen
Einschränkung durch Gasleitungsbau
Wegen  der Verlegung von Gasleitung ist in Breitbrunn ab Montag, 21. August, mit Behinderungen zu rechnen.
Einschränkung durch Gasleitungsbau
Wie die Helfer und Retter ihre Basis sichern
Die Wachstation der Starnberger Wasserwacht in Kempfenhausen ist unter der Woche meistens verwaist. Das lockt zunehmend mehr ungebetene Gäste an, die sich nicht selten …
Wie die Helfer und Retter ihre Basis sichern

Kommentare